Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Downloads zu langsam: Nutzer sind enttäuscht vom Mobile Web

14.08.12 Die Nutzeransprüche sind insgesamt gestiegen: die Benutzer möchten mehr Performance in Form von sehr schnellen Zugriffen. Viele Websites sind vor allem auf Smartphones und Tablets nach wie vor viel zu langsam und enttäuschen die Kunden. So das zentrale Ergebnis einer Umfrage zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser unter mobilen Nutzern, die Keynote Competitive Research zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser durchgeführt hat.

Die Ergebnisse der Umfrage im Einzelnen:

  • Frustrierendes mobiles Web:
    Auf die Frage nach frustrierenden Erfahrungen im mobilen Web in den vergangenen zwei Monaten antworteten zwei Drittel der Smartphone-Nutzer "Web-Seiten viel zu langsam geladen". Als nächsten Punkt, der als sehr unangenehm empfunden wird, nannte fast die Hälfte der Befragten "Website nicht für Smartphones optimiert".

  • Unterschiedliche Erwartungen bei Smartphones, Tablets und PCs:
    60 Prozent der Tablet-Nutzer erwarten, dass weniger als drei Sekunden vergehen, um auf eine Website zu gelangen, während 48 Prozent der PC- Nutzer Web-Download-Geschwindigkeiten schneller als zwei Sekunden haben möchten.

    Die Erwartungen der Smartphone-Benutzer sind ebenfalls hoch: 64 Prozent wollen, dass eine Website innerhalb von vier Sekunden geladen ist, und 82 Prozent der Befragten wollen, dass eine mobile Website innerhalb von fünf Sekunden geladen wird. Wenn diese Erwartungen mit der Realität verglichen werden, wie es mit den Keynote Performance-Indizes geschieht, ist es leicht einzusehen, warum langsame Ladezeiten zum Problem werden können.

    Markenanbieter sollten sich darüber im Klaren sein: 16 Prozent der mobilen Anwender werden nicht auf eine zu langsame Website zurückkehren oder auf langes Laden warten. Rund sechs Prozent werden auf die Website eines Konkurrenten gehen.

  • Unterschiedliches Verhalten von Smartphone- und Tablet-Nutzern:
    29 Prozent der Befragten verbringen täglich mindestens ein bis zwei Stunden mit Surfen im Internet per Smartphone, im Vergleich dazu tun dies 37 Prozent der Tablet-Benutzer.

    Zu den fünf wichtigsten Aktivitäten mit dem Smartphone zählen der Zugriff auf lokale Informationen wie Landkarten und Event-Locations (88 Prozent), die Suche nach allgemeinen Informationen (82 Prozent), die Teilnahme an Social-Media- oder Social Networking-Websites (76 Prozent), das Lesen von Nachrichten und Unterhaltung (75 Prozent) sowie die Suche nach lokalen Diensten, wie die Suche nach Geldautomaten oder Filialen (74 Prozent).

    Für die Nutzung von Tablets ergibt sich ein etwas anderes Profil: Am häufigsten werden News und Unterhaltung (79 Prozent) abgerufen, darauf folgen die Suche nach Informationen (77 Prozent), Ansehen von Videos (76 Prozent) und der Zugriff auf Standortinformationen (75 Prozent). Die Teilnahme an sozialen Netzwerken (75 Prozent) rundet die fünf wichtigsten Aktivitäten auf Geräten im Tablet-Format ab. Während Tablet-Besitzer im Vergleich zu Smartphone-Eignern E-Banking etwas weniger nutzen (50 Prozent gegen 56 Prozent), ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass die Tablet-Nutzer etwas kaufen (62 Prozent gegen 47 Prozent) oder Reisen buchen (41 Prozent gegen 29 Prozent).

(Autor: Markus Howest)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 14.08.12:
Premium-Inhalt Wenn das Endgerät verschwindet (14.08.12)
Premium-Inhalt Es gibt immer noch Armbanduhren (14.08.12)
Unser Kardinal.... (14.08.12)
Onlinewerbung in Deutschland wächst wieder kräftig (14.08.12)
Mobile Gaming: Tablets erobern die Spiele-Industrie (14.08.12)
Downloads zu langsam: Nutzer sind enttäuscht vom Mobile Web (14.08.12)
Smartphone-Verkäufe stiegen um knapp 43 Prozent. (14.08.12)
Gaming-Trend: Internet wird zum wichtigsten Marktplatz (14.08.12)
Umfrage: Welche Fähigkeiten Computerspiele trainieren (14.08.12)
Studie: Konsumenten finden Werbung nützlich - offline wie online (14.08.12)
Mobile Payment: Telekom beauftragt Wirecard als Dienstleister (14.08.12)
Xing-Bilanz: Gewinn sinkt, Umsatz steigt (14.08.12)
Wie Smartphones das Einkaufverhalten verändern (14.08.12)
Neckermann.at sichert sich vorerst die Finanzierung des operativen Geschäfts (14.08.12)
55 Prozent der US-Shopper nutzen ihr Smartphone für Preisvergleiche im Store (14.08.12)
Groupon enttäuscht Anleger trotz 45 Prozent Wachstum (14.08.12)
Google kauft Reiseführer-Verlag (14.08.12)
Infografik: Die Vermessung der Social-Media-Welt (14.08.12)
Expansion: DaWanda eröffnet Shop für die Niederlande (14.08.12)
Adtech misst Sichtbarkeit von Online-Werbung (14.08.12)
NFC: Unwire und Nexperts vereinbaren strategische Zusammenarbeit (14.08.12)
Sky macht weiter Verlust (14.08.12)
United Internet wächst um über 15 Prozent (14.08.12)
Gerald Hensel wird neuer Digital-Stratege bei Scholz & Friends Berlin (14.08.12)
We Are Social erweitert Account- und Community-Management-Team (14.08.12)
Digital Video Competence bekommt einen zweiten Geschäftsführer (14.08.12)
Initiative baut die Spezialunit Mobile Screens aus (14.08.12)
HitFox Game Ventures gründen zwei Mobile Game Distribution Start-Ups (14.08.12)
ACR-Awards: Interaktive Geschäftsberichte überzeugen Jury (14.08.12)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?