7 Plätze, an denen Sie Produktdaten finden, an denen Sie bislang noch nicht gesucht haben. Und wie Sie scheinbar unbrauchbare Daten in nutzbare Produktdaten umwandeln Hier zum kostenlosen Webinar anmelden
Was Agenturen verlangen dürfen: Die Honorar-Erhebung zu den 87 verschiedenen Dienstleistungen der Interaktiv-Branche auf 172 Seiten. Hier bestellen
Bild: Microsoft

BGH: Indirekter Druck auf Preisgestaltung von Onlinehändlern verstößt gegen Kartellrecht

04.04.13 - Marken gegen Shops: Vielen Markenartiklern ist der Onlinehandel ein Dorn im Auge. Grund dafür: Oft werden die Markenprodukte deutlich günstiger als im stationären Handel angeboten. Immer mehr Marken versuchen daher die Bedingungen zu diktieren, unter denen Onlineshops ihre Produkte vertreiben dürfen. Nun hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass schon eine indirekte Aufforderung des Herstellers, im Internet die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) nicht deutlich zu unterschreiten, rechtswidrig ist.

von Susan Rönisch

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Johannes Richard
Firmen und Sites: openjur.de ra-lsk.de
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 04.04.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?