Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

iBusiness Executive Summary

weitere Ausgaben

Bild: HighText Verlag

iBusiness Executive Summary 09/2008

08.05.08 Um Investitionen geht es schwerpunktmäßig in dieser Ausgabe von iBusiness Executive Summary. Investitionen ins Marketing - und wo sie in Zukunft hinfliessen. Investitionen in Software - und warum White-Label-Lösungen für Social Networks oft eine gute Alternative sind. Investitionen in Startups. Und wer sie macht und wo sie hinfliessen. Investitionen in die neue Technologie von interaktiven Textilien und von Luxusgütern.

Wollen Sie mehr Informationen zu diesem Thema abrufen?

Jeden Tag die neuesten Trends aus der Branche.

iBusiness bietet Ihnen tägliche Analysen und aktuelle Nachrichten. Die Premium-Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf iBusiness, als Basis-Mitglied sind Sie kostenfrei aktuell informiert.

Jetzt registrieren!

Schnell im Bizz: Blasenpflaster für den Bubble 2.0

Ja, wir haben einen Bubble 2.0, eine Web-2.0-Blase, eine überhitzte Internet-Community. Bis vor wenigen Wochen habe ich das nicht geglaubt. Inzwischen mehren sich die Anzeichen dafür. Ist aber aus einem einzigen Grund nicht so schlimm.
Weiterlesen

Direktmarketing 2.0: Vom Massen-Mailing zum Kundendialog

Bild: SXC.hu/Maciek PELC
Junge Internetnutzer kommunizieren lieber über Instant Messenger, Twitter und Social Networks als per E-Mail. Direktmarketer laufen damit Gefahr, dass Newsletter- und Permission-Marketing immer seltener von Erfolg gekrönt wird. Es gibt aber Lösungen für dieses Problem.
Weiterlesen

Luxusmarketing: Gucci & Co. entdecken das Internet als Vertriebskanal

Bild: Photocase.com/Nanduu
Luxusartikler haben das Internet lange Zeit ausschließlich zur Repräsentanz der eigenen Marke genutzt. Der Vertrieb erfolgte aus Gründen der Exklusivität ausschließlich über ein ausgewähltes Händlernetz. Doch das Web wird für Luxusmarken immer mehr zu einer starken Marketing- und Vertriebsplattform. Wenn die Marketer nach den Regeln der Luxuskunden spielen.
Weiterlesen

White-Label-Lösungen für Social Networks: Weiße Etiketten auf dem Vormarsch

Bild: SXC.hu/Camila Schnaibel
White-Label-Lösungen bieten das, was der Marketer gerne eine "Win-win-Situation" nennt: Die Out-of-the-Box-Anwendungen bieten Unternehmen eine gute und günstige Alternative zur Eigenentwicklung - vor allem bei Web-2.0-Lösungen. Und für Anbieter, die sich via White Label vermarkten, sind sie ein guter und günstiger Weg zur Reichweitensteigerung.
Weiterlesen

Interaktive Textilien: Grünes Licht für blinkende Hemden

Der Mann mir gegenüber blinkt. Vielmehr sein T-Shirt. Flackert auf und leuchtet. Was durchaus seinen Sinn hat. Schließlich handelt es sich nicht um ein Shirt im traditionellen Sinne.
Weiterlesen

Wagniskapital im deutschen Web-2.0-Markt: Die Investoren-Landkarte

Bild: HighText Verlag
Basierend auf 539 Beteiligungen und Investments von 49 Investoren, Wagniskapitalfirmen und Business Angels hat iBusiness, in Zusammenarbeit mit Deutsche-Startups.de, eine Landkarte des Wer-gehört-zu-Wem im deutschen Web-2.0-Markt gezeichnet.
Weiterlesen

Design-Watch: Conversational Design

Bild: www.technorati.com
Das Design einer Webseite muss die Kommunikation im Web 2.0 funktional unterstützen. Genau diese Forderung erfüllt die Konzeption vom Conversational Design.
Weiterlesen

Business-Watch: Freeconomics

Bild: SXC.hu/Kathryn McCallum
Wasser auf die Mühlen der Paid-Content-Gegner: Nach Meinung führender Web-2.0-Experten wird das Bereitstellen von Gratis-Inhalten und -Diensten schon bald das alleinige Geschäftsmodell im Internet werden.
Weiterlesen

Helden der Arbeit Mai '08

Es gibt Helden. Und "Helden. Wir porträtieren beide. Dieses Mal: Frank Bacher, Alexander Felsenberg und Nico Zorn als Doppelgründer, Nebelkerzenzünder und Marketingfinder.
Weiterlesen
Trackbacks / Kommentare / Bookmarks