Wie SportScheck überraschende Usability-Hürden identifizierte und die richtigen Schlüsse für entscheidende Optimierungen zog.
Komplettes Programm der Virtuellen Konferenz
Wo deutsche Shopbetreiber 2018 investieren - und welcher Investitionsmix Erfolg verspricht - nur ein Vortrag der Virtuellen Konferenz "Software, Services und Tools für Onlineshops 2018".
Komplettes Programm der Virtuellen Konferenz
iBusiness Web-TV
Beträge 1 bis 10 von 507
Beiträge nach Datum, Auswahl: nur Zahlen/Studien

Video-Studie sieht Internet-Technik vorneweiter...

(10.01.18) Bis 2020 wird die Nutzung von linearem Live-OTT die von herkömmlichem Fernsehen überholen, so der aktuelle Ooyala-Report . Außerdem sind auf jedem Bildschirm - einschließlich Smart TVs und mobilen Geräten - der Großteil der Videoinhalte nicht lange Videos.

Acht Digital- und Medientrends für 2018weiter...

(05.01.18) Das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Kantar Millward Brown hat acht Digital- und Medientrends für das Jahr 2018 identifiziert: Demnach müssen sich Marketingverantwortliche sich auf Wachstum in den Bereichen geschlossener Plattformen und bei OTT-Angeboten einstellen. Medienhäuser und Plattformen hingegen sollten mit einer veränderten Verteilung der Werbebudgets rechnen.

Streaming wächst in Deutschlandweiter...

(06.12.17) Die Nutzung von Videostreamingdiensten hat sich von 2016 auf 2017 fast verdoppelt. Das geht aus der ARD/ZDF-Onlinestudie hervor.

Digital Trust Index 2017: Vertrauen in digitale Anwendungen wächstweiter...

(28.11.17) Im Rahmen des Digital Trust Index 2017 (DTI) analysiert die europäische Kommunikationsagentur JIN jährlich das Vertrauen von Internetnutzern in digitale Anwendungen und Unternehmen.

Schweiz: Jedes zweite TV-Gerät ist internetfähigweiter...

(27.11.17) Die Zahl der internetfähigen TV-Gerät in der Schweiz hat sich binnen drei Jahren von einem Drittel auf knapp die Hälfte deutlich erhöht. Allerdings gibt es eine deutliche Unterscheidung entlang des Röstigrabens.

Web-TV-Nutzung von Jugendlichen: Youtuber beliebter als Filmstarsweiter...

(06.11.17) Für mehr als ein Drittel der Kinder und Jugendlichen (36 Prozent) ist ein Youtuber der absolute Lieblingsstar. Damit sind die sogenannten Social Influencer beliebter als Idole aus den klassischen Bereichen Sport (23 Prozent) und Schauspiel (18 Prozent). Das zeigt die Kinder- und Jugendstudie des Digitalverbands Bitkom , für die 663 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren befragt wurden.

Audiovisuelle Medien 2017: Starkes Umsatzplus in allen Segmentenweiter...

(25.10.17) Audiovisuelle Medien in Deutschland sind auf Wachstumskurs. Über alle Marktsegmente der Branche hinweg, Radio, Audio, TV und Video, prognostiziert der Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT) für das Gesamtjahr 2017 ein Umsatzwachstum von 5,8 Prozent beziehungsweise um 637 Millionen Euro auf insgesamt 11,6 Milliarden Euro. Im Vorjahr waren die Umsätze der Branche um 615 Millionen Euro (+ 5,9 Prozent) auf knapp 11 Milliarden Euro gestiegen.

Deloitte Media Consumer Survey: TV ist tot, es lebe das Fernsehenweiter...

(23.10.17) Entgegen vieler Prognosen ist das lineare TV nach wie vor der erklärte Publikumsliebling - und zwar quer durch alle Altersgruppen hindurch. Der Anteil jener, die überwiegend Angebote des klassischen Fernsehens konsumieren, liegt je nach Nutzersegment zwischen 75 und fast 100 Prozent. Video-on-Demand (VoD) kann dagegen besonders bei jungen Menschen und Familien punkten.

VoD: Wie Netflix Sehgewohnheiten verändertweiter...

(19.10.17) Wie Video-on-demand Sehgewohnheiten verändern kann, geht aus Zahlen hervor, die Netflix veröffentlicht - danach praktizieren rund 8,6 Millionen der rund 110 Millionen Mitglieder weltweit eine besonders exzessive Form des 'Binge-Watchings' (eines Fernsehserien-Marathons): Sie sehen sich ganze Staffeln in weniger als einem Tag an - weil sie auf einen Schlag komplett verfügbar sind. Das ist laut Netflix eine Gewohnheit von acht Prozent der Kunden weltweit. Es ist nicht das erste Mal, dass Netflix Einfluss auf die Art nimmt, wie Video konsumiert wird. Netflix-Manager haben schon zu einem früheren Zeitpunkt einmal erwogen, die visuelle Gestaltung von Serien und Filmen künftig mehr auf kleine Mobil-Displays auszulegen. Der VoD-Dienst hat aktuell 57 Millionen Kunden außerhalb und 53 Millionen Mitglieder innerhalb der USA.

Online-Nutzung der Deutschen: Immer mehr hören Musik und Radio online, Web-TV stagniertweiter...

(13.10.17) Neun von zehn Deutschen sind online. Die Bewegtbild-Nutzung insgesamt stagniert, während Streamingdienste zunehmen - zu diesen zentralen Ergebnissen kommt die ARD/ZDF-Onlinestudie 2017 .