Das Standardwerk für alle Auftraggeber. Die detaillierte Honorar-Untersuchung für 87 interaktive Gewerke auf 200 Seiten. Hardcover
Jetzt vorbestellen
Das Standardwerk: Formulare zur detaillierten Planung und aktive Steuerung der Kosten in Online- und Multimedia-Projekten. Für Agenturen, Freelancer, Publisher und Shopbetreiber. Hier bestellen
iBusiness Digital Signage
Beträge 1 bis 10 von 75
Beiträge nach Datum, Auswahl: nur Zahlen/Studien

Umfrage: Münchner Start-ups wachsen am schnellstenweiter...

(29.06.15) Start-ups in Deutschland sind wichtige Arbeitgeber und schaffen Tausende Jobs. Im Durchschnitt beschäftigt jedes Start-up 13 Mitarbeiter. Bereits im ersten Jahr zählen die neu gegründeten IT- und Internet-Unternehmen sechs Mitarbeiter, nach zwei bis fünf Jahren steigt diese Zahl auf 14 Mitarbeiter. Und Start-ups, die älter als fünf Jahre sind, haben sogar durchschnittlich 25 Mitarbeiter.

Mobile-Payment-Hürde: Deutschland ist Barzahler-Territoriumweiter...

(17.06.15) Marktzahlen zeigen einmal mehr, wieso Mobile Payment es in Deutschland so schwer hat: Die Deutschen lieben Bargeld über alles. 80 Prozent aller Zahlungstransaktionen im Handel werden bar getätigt. In Relation zum Gesamtumsatz des stationären Einzelhandels macht der Anteil der Barzahlung mit 53 Prozent mehr als die Hälfte aus.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Frauen ohne Chance in der Interaktiv-Wirtschaft: Wo die meisten Machos sitzenweiter...

(28.05.15) Während sogar in den Vorständen der DAX-Unternehmen dank Frauenquote die Zahl der Frauen steigt, sieht es in der Digitalen Wirtschaft schwarz aus mit der Gleichstellung. Egal ob bei Deutschlands Top-Interaktivagenturen, bei SEOs oder deutschen Onlineshops: Die Branche steht immer noch mit beiden Beinen fest im 19. Jahrhundert. Die iBusiness-Studie zeigt, wohin die Entwicklung geht und warum sich gerade Internetunternehmen in Zukunft um einen hohen Frauenanteil bemühen müssen.

Gehälter in der Onlinebranche: IT-Experten verdienen am meistenweiter...

(28.05.15) Wie hoch die Gehälter in der Internetbranche wirklich sind, hat das Gehaltsvergleichsportal Gehalt.de ermittelt. Das Ergebnis: IT-Experten verdienen am besten, gefolgt von Online-Marketing-Managern.

Fehlendes Know-how, Personalmangel, zu wenig Investitionen: Deutsche Unternehmen im Digitalisierungsdilemmaweiter...

(20.03.15) Am Wirtschaftstandort Deutschland könnten Milliardeninvestitionen in die Digitalisierung vorbeigehen - weil schlicht das nötige Wissen fehlt und die Unternehmen für diesen Bereich nicht genügend Mittel übrig haben.

Wie die Digitalisierung die gesamte Wirtschaft verändertweiter...

(17.03.15) Die Digitalisierung führt in der deutschen Wirtschaft zu grundlegenden Veränderungen der Marktbedingungen. In mehr als jedem zweiten (55 Prozent) Unternehmen ändert sich als Folge der Digitalisierung das Geschäftsmodell. 70 Prozent der Unternehmen sehen die Digitalisierung als große Herausforderung. Damit rangiert der digitale Wandel gleichauf mit dem Fachkräftemangel und deutlich vor anderen internen und externen Herausforderungen wie einem scharfen Wettbewerb oder schwierigen Finanzierungsbedingungen. Das hat eine repräsentative Bitkom-Umfrage unter Geschäftsführern ergeben.

Prognose: IT-Mittelstand erwartet steigende Umsätzeweiter...

(03.02.15) Acht von zehn Mittelständlern (81 Prozent) in der Informationstechnologie und Telekommunikation erwarten in den kommenden sechs Monaten steigende Umsätze. Gerade einmal sechs Prozent gehen von einem Umsatz-rückgang aus. Wie in der Gesamtbranche sind Softwareunternehmen und IT-Dienstleister besonders zuversichtlich: 87 Prozent der Dienstleister rechnen mit einem Umsatzplus, bei den Softwarehäusern sind es 83 Prozent. Ebenfalls nur sechs Prozent der Dienstleister und vier Prozent der Softwareanbieter gehen von einem Minus aus.

CMOs halten iBeacons "für Markenkommunikation grundsätzlich interessant"weiter...

(12.12.14) Der Einsatz von iBeacons ist aufgrund des hohen Potenzials für die Markenkommunikation grundsätzlich interessant, so eine aktuelle Studie der Mediaagentur Initiative . Über drei Viertel der befragten Marketingentscheider glauben an die Relevanz von iBeacons für die Markenkommunikation.

Digitale Services am POS: Deutsche noch skeptischweiter...

(12.12.14) Spanier und Niederländer testen gerne neue Technologien am Point of Sale, deutsche Konsumenten sind dagegen eher zurückhaltend. Das zeigt eine länderübergreifende Umfrage des IFH Köln.

Flughafen-Werbung: Passagiere wünschen sich mehr Interaktionweiter...

(14.11.14) Rund 72 Prozent der Deutschen sind mindestens einmal im Jahr am Flughafen - und schauen dort unter anderem Werbung. Welche Außenwerbung sie besonders häufig wahrnehmen und welche Interaktionsmöglichkeiten sie sich mit den Werbemedien wünschen, zeigt eine Umfrage der Initiative Airport Media , ein Zusammenschluss von 19 deutschen Flughäfen, und die Mediaagentur für Außenwerbung, PosterSelect.