Wenn Sie sich jetzt registrieren, erhalten Sie das Riesenposter 'Wagniskapital 2016 - Wer-gehört-wem im deutschen Web' kostenfrei per Post.
Jetzt Poster sichern
Wie Sie einen besseren ROI durch Konvertierung von Einmal-Käufern zu wiederkehrenden Käufern erreichen.
Kostenloses Whitepaper herunterladen
iBusiness Digital Signage
Beträge 1 bis 10 von 81
Beiträge nach Datum, Auswahl: nur Zahlen/Studien

Die zehn wichtigsten Digitalthemen 2016weiter...

(26.01.16) IT-Sicherheit, Cloud Computing und Industrie 4.0 sind die drei wichtigsten Digitalthemen des Jahres. In der Spitzengruppe folgen Big Data und das Internet of Things. Das hat die jährliche Trendumfrage des Bitkom ergeben.

Recruiting-Umfrage: Was nervt Sie an Ihrem Arbeitgeber - Was wünschen Sie sich?weiter...

(30.11.15) Sie sind Mangelware! Sie sind gefragt! Denn Sie sind die gut ausgebildeten Interaktiv-Fachkräfte, nach denen sich die Digitalunternehmen alle zehn Finger lecken. iBusiness möchte nun wissen, worauf Sie bei einem Arbeitgeber Wert legen und was Sie so richtig nervt.

Infografik: Der Checkout im Wandelweiter...

(09.11.15) Zahlungsanbieter Verifone hat einen Trendreport zum Thema Media Management System (MMS) am Point of Sale produziert, der sich mit dem Thema Digital Signage, CRM und Kundenansprache an der Kassenzone auseinandersetzt. Eine Infografik stellt die Ergebnisse zusammen.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Wirtschaftsklima: Welche Agentur-Geschäftsfelder von der Digitalisierung profitierenweiter...

(19.10.15) Die Digitalisierung der deutschen Wirtschaft sorgt für ein Stimmungshoch bei Agenturen und Dienstleistern. Die Auftragsbücher sind gefüllt. Getrieben wird das hervorragende Wirtschaftsklima vor allem von zwei Geschäftsfeldern.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Data-Analyse Dmexco: Wie sich die deutsche Onlinemarketing-Branche verändertweiter...

(25.09.15) Im Jahr 2015 haben sich die Internet-Branche und das Onlinemarketing stärker verändert, als in den vergangenen zehn Jahren. Das belegt eine Datenanalyse, mit der iBusiness Zahlen der Dmexco ausgewertet hat. Und in Zukunft wird sich für Marketer noch mehr ändern.

Startup Monitor 2015: Fast 50.000 neue Stellen in Deutschland durch Start-upsweiter...

(22.09.15) Start-up-Gründer schauen positiv in die Zukunft: 89,3 Prozent der Gründer sind mit der gegenwärtigen Geschäftslage zufrieden, 76 Prozent gehen von einer Verbesserung in den kommenden 6 Monaten aus. Das geht aus dem dritten Deutschen Startup Monitor von KPMG , dem Bundesverband Deutsche Startups , der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin hervor, für den mehr als 1.000 Start-up-Gründer befragt wurden.

Umfrage: Münchner Start-ups wachsen am schnellstenweiter...

(29.06.15) Start-ups in Deutschland sind wichtige Arbeitgeber und schaffen Tausende Jobs. Im Durchschnitt beschäftigt jedes Start-up 13 Mitarbeiter. Bereits im ersten Jahr zählen die neu gegründeten IT- und Internet-Unternehmen sechs Mitarbeiter, nach zwei bis fünf Jahren steigt diese Zahl auf 14 Mitarbeiter. Und Start-ups, die älter als fünf Jahre sind, haben sogar durchschnittlich 25 Mitarbeiter.

Mobile-Payment-Hürde: Deutschland ist Barzahler-Territoriumweiter...

(17.06.15) Marktzahlen zeigen einmal mehr, wieso Mobile Payment es in Deutschland so schwer hat: Die Deutschen lieben Bargeld über alles. 80 Prozent aller Zahlungstransaktionen im Handel werden bar getätigt. In Relation zum Gesamtumsatz des stationären Einzelhandels macht der Anteil der Barzahlung mit 53 Prozent mehr als die Hälfte aus.
Abruf exklusiv für Premium-Mitglieder

Frauen ohne Chance in der Interaktiv-Wirtschaft: Wo die meisten Machos sitzenweiter...

(28.05.15) Während sogar in den Vorständen der DAX-Unternehmen dank Frauenquote die Zahl der Frauen steigt, sieht es in der Digitalen Wirtschaft schwarz aus mit der Gleichstellung. Egal ob bei Deutschlands Top-Interaktivagenturen, bei SEOs oder deutschen Onlineshops: Die Branche steht immer noch mit beiden Beinen fest im 19. Jahrhundert. Die iBusiness-Studie zeigt, wohin die Entwicklung geht und warum sich gerade Internetunternehmen in Zukunft um einen hohen Frauenanteil bemühen müssen.

Gehälter in der Onlinebranche: IT-Experten verdienen am meistenweiter...

(28.05.15) Wie hoch die Gehälter in der Internetbranche wirklich sind, hat das Gehaltsvergleichsportal Gehalt.de ermittelt. Das Ergebnis: IT-Experten verdienen am besten, gefolgt von Online-Marketing-Managern.