Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Software-Inseln in Contact Centern verhindern schnelle Einarbeitung

08.02.11 70 Prozent der Callcenter-Mitarbeiter benötigen zwei und mehr Arbeitstage bis sie mit der angewandten Software vertraut sind. Vor allem in Unternehmen mit vielen unterschiedlichen IT-Systemen nimmt die Einarbeitung der Belegschaft in der Regel viel Zeit in Anspruch, so eine Umfrage unter Servicemitarbeitern.

Contact-Center-Agenten, die mindestens vier Programme nutzen, benötigen in jedem zweiten Fall mehr als fünf Arbeitstage bis sie diese sicher anwenden können. Das ergibt eine aktuelle Trendbefragung von Contact-Center-Agenten im Auftrag der Novomind AG zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

Jeder zweite Contact-Center-Mitarbeiter, der nur eine Software beherrschen muss, gibt an, bis zum sicheren Umgang mit ihr maximal einen Tag gebraucht zu haben. Doch nur rund die Hälfte der Belegschaft arbeitet tatsächlich mit nur einer einzigen Anwendung:
  • Jeder vierte Agent muss bereits mit zwei bis drei Programmen umgehen können,
  • jeder Fünfte sogar mit vier oder mehr - Tendenz steigend.
Denn aufgrund der rasant zunehmenden Social-Media-Aktivitäten der Internetnutzer gilt es, möglichst alle Foren, Blogs und sozialen Netzwerke nach Kundenanfragen und Kommentaren abzusuchen. Die Agenten müssen daher eine Vielzahl unterschiedlicher Kanäle im Blick behalten. Meist kann erst ein gutes Zusammenspiel der Software diesen Überblick gewährleisten.

"Einarbeitungszeiten lassen sich deutlich verkürzen, indem Software-Inseln vermieden werden beziehungsweise neue Systeme nicht einfach zugekauft, sondern sinnvoll in die Gesamtarchitektur integriert werden", sagt Novomind-Vorstandsvorsitzender Peter Samuelsen. Kundenservicecenter, die mehrere Systeme parallel im Einsatz haben, vermeiden einen Wettbewerbsnachteil, indem sie beispielsweise alle Abläufe über eine zentrale Benutzeroberfläche steuern lassen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass aufgrund häufiger System-Wechsel, Fehler entstehen, die das Beantworten von Kundenanfragen verzögern.

Im Gegenzug kann die Einarbeitungszeit deutlich verkürzt werden, wenn die erlernten Abläufe über eine einheitliche Benutzeroberfläche abgewickelt werden können.

Im Sommer 2010 wurden 156 Contact Center-Agenten im Auftrag der novomind AG per CAPI-Interview persönlich befragt.

(Autor: Joachim Graf)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 08.02.11:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?