Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

B2B-Onlinegeschäft: Händler sehen hohe Risiken bei Marktplätzen

01.06.15 Aus dem aktuellen B2B ECommerce-Konjunkturindex zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser geht hervor, dass knapp siebzig Prozent der befragten B2B-Onlinehändler die Risiken oder negativen Auswirkungen von B2B-Marktplätzen höher bewerten als deren Chancen.

B2B E-Commerce Konjunkturindex März/ April 2015 (Bild: Intellishop AG)
Bild: Intellishop AG
B2B E-Commerce Konjunkturindex März/ April 2015
Sechsunddreißig Prozent der Unternehmen vertreten demnach den Standpunkt, dass die Präsenz mit zumindest einem Teilsortiment bei einem Marktplatz helfen wird, von der Reichweite zu profitieren und neue Zielgruppen zu erschließen. Rund ein Drittel der Onlinehändler befürchten zudem eine Kannibalisierung des für den B2B traditionell wichtigen Vertriebs über qualifizierte Fachhändler und den Außendienst. Die Mehrheit der Entscheider glaubt jedoch derzeit nicht, dass etwa Amazon Business zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser den B2B-Handel fundamental verändern wird.

Insgesamt beurteilen die befragten B2B-Unternehmen ihre Gesamtumsätze im März und April 2015 wieder deutlich positiver als in der vorangegangenen Erhebung. Der Index für die Gesamtumsätze steigt deutlich an und landet bei 146,8 Punkten. Auch die ECommerce-Umsätze bewegen sich weiterhin auf einem hohen Niveau. Der Index für die aktuellen ECommerce-Umsätze sinkt nur leicht und erreicht immer noch sehr gute 148,9 Punkte. Mit 2,1 Punkten liegt der Index für die aktuellen ECommerce-Umsätze jedoch nur noch leicht über dem Index für die aktuellen Gesamtumsätze.

Vorteile und Nachteile der Marktplätze im B2B-Handel 2015 (Bild: IntelliShop AG)
Bild: IntelliShop AG
Vorteile und Nachteile der Marktplätze im B2B-Handel 2015
Methodik: Der aktuelle B2B ECommerce-Konjunkturindex, eine Initiative der IntelliShop AG zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser in Zusammenarbeit mit den dem ECC Köln zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , beruht auf einer zwei-monatlichen Befragung von 47 Entscheidern und Projektverantwortlichen aus deutschen B2B-Unternehmen. Die Unternehmen beurteilen ihre aktuellen Umsätze und ihre Erwartungen an die Umsatzentwicklung in den folgenden zwölf Monaten auf einer 5-Punkte-Skala von 'sehr negativ' bzw. 'stark verschlechtern' bis 'sehr positiv' bzw. 'stark verbessern'. Die ausgewiesenen Werte des B2B-ECommerce Konjunkturindex berechnen sich als Differenz der Anteile positiver und negativer Beurteilungen der aktuellen beziehungsweise erwarteten Umsätze und Ausgaben plus 100. Somit bedeutet ein Wert von 100, dass der Anteil positiver Rückmeldungen genauso groß ist wie der Anteil negativer Rückmeldungen.

(Autor: Susan Rönisch)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 01.06.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?