Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Zukunft der Arbeit: Welche Anforderungen Arbeitnehmer stellen

09.03.16 Ob Home Office, Spracherkennung oder flexible Arbeitszeitmodelle - der technische Fortschritt verändert die Arbeitswelt der Menschen in globalem Ausmaß. Eine Studie hat nun die aktuell wichtigsten Anforderungen von Beschäftigten an ihren Arbeitsplatz herausgearbeitet. Eines der Schlüsselergebnisse: Die Arbeitsethik hat sich weitgehend verändert.

 (Bild: nile/ Pixabay)
Bild: nile/ Pixabay
Laut der Studie Die Entwicklung der Arbeitswelt zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser des ADP Research Institute, legt der moderne Mitarbeiter besonderen Wert auf eine sinnstiftende Tätigkeit. So wünschen sich die Angestellten mehrheitlich ein hohes Maß an Flexibilität, Unabhängigkeit und eigenem Gestaltungsspielraum bei ihrer Arbeit. Außerdem hat ADP unter den Befragten eine hohe Bereitschaft festgestellt, die Qualität ihrer Leistungen durch fortwährendes Lernen stetig zu verbessern. Gleichzeitig ist ihnen gemäß der Studie auch ein gewisses Maß an Beständigkeit am Arbeitsplatz ein wichtiges Anliegen.

  (Bild: ADP)
Bild: ADP
Die Veränderungen durch den enormen technischen Fortschritts sorgen laut ADP jedoch nicht nur für Aufbruchstimmung, sondern werden durchaus auch kritisch betrachtet. So befürchtet fast die Hälfte der Befragten, dass intelligente Maschinen den Menschen am Arbeitsplatz zunehmend ersetzen werden.

Doch zeigt die Studie in diesem Zusammenhang deutliche regionale Unterschiede. Während im asiatisch-pazifischen Raum, der eine vergleichsweise junge Durchschnittsbevölkerung aufweist, 81 Prozent der Befragten die Veränderungen in ihrem Arbeitsumfeld befürworten, stimmen dem nur knapp mehr als die Hälfte der befragten Europäer zu. Für Studienautor Van Tuijl Van Tuijl in Expertenprofilen nachschlagen werde somit das "alternde Europa zum Bedenkenträger."

Flexibilität ist Trumpf

Die Definition von Arbeitsplatzsicherheit hat der aktuellen ADP-Studie zufolge ebenfalls eine Wendung erfahren. Diese wird mehrheitlich nicht mehr über die Beschäftigungsdauer, sondern über Inhalte und Chancen definiert. So sind die Befragten nahezu einhellig der Meinung, über ihr berufliches Netzwerk immer einen Job finden zu können, in welchem genau ihre Fähigkeiten gebraucht werden.

Wie Flexibilität am Arbeitsplatz heutzutage aus Mitarbeitersicht verstanden wird, geht aus den aktuellen Studienergebnissen ebenfalls hervor. Fast alle Befragten glauben, dass sie ihre Arbeit in naher Zukunft von jedem Ort der Erde aus werden erledigen können. Diese Überzeugung stellt laut ADP eine immense Herausforderung für das Personalwesen dar, da gerade global tätige Teams in besonderer Weise Zusammenhalt benötigen, um optimal zu funktionieren.

(Autor: Susan Rönisch)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

netnomics GmbH

Die netnomics GmbH begleitet Unternehmen bei der Erschließung digitaler Märkte. Wir unterstützen unsere Kunden als Plattform unabhängiger Full-Service Dienstleister bei der strategischen und operativen Durchführung des E-Mail-Marketings. Mit einem 25-köpfigen Team an Account-Managern, Projektmanagern und Kreativen steuern wir heute bereits Direktmarketing-Kampagnen für viele große Unternehm...

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Van Tuijl
Firmen und Sites: de-adp.com
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 09.03.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?