Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Zwei Drittel der ITK-Unternehmen wollen Social-Media-Budgets aufstocken

16.08.13 Rund zwei Drittel der IT- und Telekommunikations-Unternehmen wollen im nächsten Geschäftsjahr ihre Aufwendungen für Marketing in sozialen Netzwerken (65 Prozent) und Web 2.0-Anwendungen wie Blogs oder Wikis (66 Prozent) erhöhen.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Geplante Marketingbudget-Verteilungen in ITK-Unternehmen 2013
(chart: Bitkom)
Die Zahlen sind das Ergebnis einer Umfrage des Hightech-Verbands Bitkom zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser unter Marketingverantwortlichen von ITK-Unternehmen. Weitere Erkenntnisse aus der Studie:
  • Knapp ein Drittel (30 bzw. 31 Prozent) will die Ausgaben in den beiden Bereichen Social Networks sowie Web 2.0-Anwendungen konstant halten.
  • In die Entwicklung von Mobile Marketing will die Hälfte der Unternehmen (52 Prozent) mehr Geld investieren, 43 Prozent wollen genau so viel ausgeben wie im Vorjahr.
  • Für klassische Onlinewerbung will dagegen nur ein Drittel (35 Prozent) mehr Geld in die Hand nehmen, elf Prozent wollen die Ausgaben sogar zurückfahren.
  • Für Marketingmaßnahmen im Print, also etwa in Zeitungen, Zeitschriften oder mit Broschüren, sollen die Ausgaben überwiegend konstant gehalten werden. Bei Anzeigen sind die Unternehmen allerdings besonders zurückhaltend: 40 Prozent wollen hier Ausgaben reduzieren, gerade einmal zwei Prozent denken über Ausgabensteigerungen nach.
  • Ebenfalls überwiegend konstant bleiben sollen die Ausgaben für Messen und Events.
  • Die geplante Verteilung des Marketingbudgets der ITK-Unternehmen sieht wie folgt aus: Messen und Events machen mit einem Anteil von gut einem Drittel (38 Prozent) den größten Posten aus. Dahinter liegt mit einem Anteil von rund einem Viertel (24 Prozent) das Onlinemarketing, gefolgt von Print-Maßnahmen (17 Prozent) und Direktmarketing (15 Prozent). Auf Marktforschung entfallen vier Prozent, für TV, Radio sowie Werbeplakate werden zwei Prozent des Budgets aufgewendet.

(Autor: Verena Gründel-Sauer)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 16.08.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?