Wie man hier Fallstricke vermeidet und Agentur wie Kunden zur High-Performance bringt, zeigt das iBusiness-Webinar
Chatbots als Shopersatz? Make, buy or Integrate?
Wie die Zukunft der Online-Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen aussieht.
Whitepaper abrufen

Jede fünfte Reise-Buchung wird mit dem Smartphone getätigt

18.10.16 In der Reisebranche wird das Smartphone zum immer wichtigeren Endgerät, denn ein immer größerer Teil der Online-Buchungen wird über das Handy abgewickelt - inzwischen sogar mehr als über das Tablet. Zu diesem Ergebnis kommt der Performance-Marketing-Anbieter Criteo in seinem Travel Flash Report 2016 für Deutschland

 (Bild: Mariamichelle/Pixabay)
Bild: Mariamichelle/Pixabay
Die zentralen Ergebnisse der Studie:
  • Jeder Fünfte bucht mobil:
    10 Prozent der Reisebuchungen in Deutschland im 3. Quartal 2016 wurden mit dem Smartphone getätigt, das Tablet generierte nur 9 Prozent. Damit wurden insgesamt 19 Prozent der Reisebuchungen über ein Mobilgerät abgewickelt. Weltweit machen die Buchungen per Smartphone im 3. Quartal 2016 sogar 22 Prozent aus.

  • Smartphone-Urlauber buchen Last Minute:
    Wenn Urlauber kurzfristig verreisen, buchen sie bevorzugt mit dem Smartphone oder Apps: Für Last Minute, Buchungen während der Reise und für kurze Aufenthalte greifen Urlauber auf Smartphones und Apps zurück: Über 50 Prozent der Hotelbuchungen werden 24 Stunden vor dem Check-In getätigt: Fast ein Drittel dieser Transaktionen werden via Smartphone generiert.

  • Apps dominieren Buchungen:
    Seit zwei Jahren verzeichnen Marken, die in ihre Apps investierten, ein konstantes Wachstum der In-App-Buchungen. Es summiert sich auf über 50 Prozent der gesamten mobilen Buchungen: Im Vergleich dazu lag der Wert im 2. Quartal 2015 bei 40 Prozent und im 2. Quartal 2014 sogar bei lediglich 12 Prozent.

  • Kurztrips werden per Handy gebucht:
    Je kürzer der Hotelaufenthalt, desto wahrscheinlicher die Buchung per Smartphone: 72 Prozent haben bereits per App gebucht, wenn sich ihr Hotelaufenthalt nur über eine Nacht erstreckte. Bei gleicher Aufenthaltsdauer buchten 55 Prozent mit dem Smartphone und 49 Prozent mit dem Tablet. Im Vergleich dazu liegt der Anteil der getätigten In-App-Buchungen bei 3 oder mehr Tagen Aufenthalt bei lediglich 10 Prozent. Da wiederum kann der Desktop aufholen: bei 3 oder mehr Tagen Aufenthalt in einem Hotel ziehen 31 Prozent den heimischen Computer vor.

  • Smartphone vs. Tablet:
    Was Mobile-Buchungen angeht, so ist das Smartphone weltweiter Sieger: In der Türkei werden 90 Prozent und in Japan 88 Prozent der Buchungen mit dem Smartphone generiert. In Italien sind es 68, in Frankreich 61 und in Belgien 49 Prozent. Deutschland liegt bei 49 Prozent der Buchungen mit dem Smartphone, dem Tablet werden somit 51 eingeräumt.
Der Travel Flash Report 2016 zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen basiert auf der Analyse der Gesamtsumme von Daten, die von über 1.000 Reiseanbietern weltweit von November 2014 bis Juni 2016 gesammelt wurden und auf der Befragung von insgesamt 1000 Reisenden. Die Buchungen wurden auf den Webseiten der jeweiligen Anbieter gemessen.

(Autor: Verena Gründel-Sauer)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 18.10.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?