Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Budget verlagert: Proctor & Gamble glaubt nicht mehr an Targeting

11.08.16 Konsumgüter-Gigant Proctor & Gamble zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser ist fertig mit Targeting: Nach enttäuschenden Resultaten bei gezielten Ads auf Facebook zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser werde man sein Engagement nun massiv zurückfahren und wieder mehr ungezielte Werbung einsetzen, zitiert das Wall Street Journal zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser einen Konzernsprecher.

  (Bild: Kupona.de)
Bild: Kupona.de
Ausschlaggebend war offenbar eine Kampagne für den Textil-Entstinker Febreze. Das Spray verzeichnete stagnierende Verkaufszahlen, sobald der Konzern es ausschließlich mit getargteten Ads an Familien und Haustierbesitzer bewarb - sobald die Kampagne jedoch so geöffnet wurde, dass sie wirklich jeden volljährigen Nutzer ins Visier nahm, stiegen die Werte wieder.

Das legt nahe, dass höhere Streuverluste bei Display-Kampagnen - also ein Verzicht auf Targeting - gut investiertes Geld sein können, weil man mehr neue Kunden erreicht. Dieses Ergebnis hatte 2012 bereits die iBusiness-Analyse Das Ende des Dampf-Retargetings.

(Autor: Sebastian Halm)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 11.08.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?