Das iBusiness-Dossier stellt kostenlos die wichtigsten Analysen für Payment und Checkout im E-Commerce der Zukunft vor.
Hier Themendossier kostenlos abrufen
Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und verpassen Sie keine Zukunftsanalysen mehr:
Premium-Mitgliedschaft sichern
Marktzahlen

IT-Fachkräftemangel herrscht vor allem in der Bank- und Finanzbranche

IT-Fachkräftemangel herrscht vor allem in der Bank- und Finanzbranche

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren

Beschreibung

Besonders wichtig für die tägliche Arbeit der IT-Spezialisten werden im aktuellen Jahr Regulierungen und gesetzliche Bestimmungen, wie die am 25. Mai 20178 in Kraft getretene Europäische Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO). War im vergangenen Jahr die Wandlung bestehender Geschäftsprozesse noch Investitionsgrund Nummer eins, steht 2018 die Erfüllung von Compliance-Anforderungen im Fokus. 16 Prozent der befragten CIO's sind der Meinung, dass sich dies auf die Steigerung von Investitionen auswirken wird. Zum Vergleich: In der Vorjahresbefragung waren lediglich knapp zwei Prozent der Befragten dieser Ansicht, was zeigt, dass das Thema DSGVO in Europa sehr ernst genommen wird. Fachkräftemangel ja - aber nicht überall: Vor allem in der Finanz- und Bankenbranche nimmt nicht nur die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben zu, sondern auch die generelle Nachfrage nach IT-Experten. Zwar denken nur noch gut 63 Prozent, dass Unternehmen im kommenden Jahr mit IT-Fachkräftemangel zu kämpfen haben - 2018 lag dieser Wert noch bei 83 Prozent - jedoch liegt der Anteil der Antworten gerade im Finanz- und Bankensektor mit 90 Prozent deutlich über dem Durchschnitt. Vor allem Technologien wie Blockchain oder die Digitalisierung von Finanzservices trage laut Studie zur steigenden Nachfrage nach IT-Spezialisten bei. Gerade bei den Themen Cloud und Cybersecurity haben Unternehmen große Schwierigkeiten, freie Stellen zu besetzen. Nicht verwunderlich, denn die Bedeutung von IT-Sicherheit wächst stark und Unternehmen stellen bereits seit einigen Jahren ihre IT-Abteilungen entsprechend auf. War die Einschätzung zur eigenen Cybersicherheit im vergangenen Jahr noch überwiegend positiv, gaben 2018 41 Prozent an, dass ihre IT-Sicherheitsstrategie nur teilweise ausreichend sei. Überraschend dabei: Während im Öffentlichen Sektor und der Finanzbranche noch ein Großteil das Gefühl hat, das Thema Security sei innerhalb der IT-Strategie stark vertreten, bestätigen dies nur 29 Prozent der Befragten der IT-Branche.

Quelle und Datum

06.06.18 – Computer Futures

Datei

Datei Speichern

Verknüpfte Artikel

Zukunft der IT-Abteilung: Unternehmen stellen neue Anforderungen (07.06.18)

Verknüpfte Charts

Keine Treffer

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?