Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:familienplanung.de
Anbieter/Agentur:Hauptwegnebenwege Agentur für Kommunukation
URLhttp://www.hauptweg-nebenwege.de/

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 08.03.12)

Art der Meldung
Etat-Gewinn
Öffentlich zugänglich
http://www.familienplanung.de
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Technische Umsetzung (Backend),Kreative Umsetzung (Frontend),Inhaltliche Umsetzung (Content),Usability / Qualitätssicherung,SEM/SEO/SEA
Branche
Behörden
Anwendungsbereich
eGovernment,Marketing
Zielplattform
Web
Auftraggeber
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Aufgabe/Briefing
Die Agentur Hauptwegnebenwege hat den Zuschlag einer Ausschreibung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung für erhalten. Aufgabe ist die CMS-Seitenentwicklung, technischer Support sowie technische und konzeptionelle Weiterentwicklung des Internetportals familienplanung.de/ schwanger-unter-20.de.

1. Kontinuierliche CMS-Seitenpflege auf der Basis von TYPO3 sowie Bildredaktion;
2. Laufende technische Pflege des CMS und funktionale Optimierung im Web-Portal;
3. Konzeptionelle Weiterentwicklung des Internetportals und Beratung der Redaktion dazu, Gestaltung von Designelementen und optional ein Design-Relaunch;
4. Marketing-Maßnahmen: Beratung dazu sowie Durchführung einzelner Maßnahmen (Online-Marketing, sowie Zuarbeit für andere Marketing-Materialien) sowie die ständige Durchführung von Maßnahmen der Suchmaschinen-Optimierung (SEO);
5. Projektmanagement in allen das Internet betreffenden Fragen und laufende Abstimmungen mit der BZgA und Redaktion sowie Teilnahme an den zweiwöchentlich stattfindenden Redaktionssitzungen;
6. Pflege der Beratungsstellen-Datenbank und Support für Nutzerinnen und Nutzer.
Budget
bis 200.000 Euro
nach oben | Zurück zur Übersicht