Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat
Etats / Referenzen / Detailansicht Zurück zur Übersicht
Projekttitel und ausführende Agentur:
Projekt-Titel:Volkswagen Google Hangout
Anbieter/Agentur:DDB Tribal
URLhttp://www.ddb-tribal.com

Details zum Projekt: (zuletzt aktualisiert am: 04.06.13)

Art der Meldung
Launch
Öffentlich zugänglich
http://www.volkswagen.com/thinkblue
Leistungen des Anbieters
Beratung/Konzeption,Kreative Umsetzung (Frontend)
Branche
Fahrzeugbau
Anwendungsbereich
Marketing
Zielplattform
Web
Auftraggeber
Volkswagen AG
Projektleiter beim Auftraggeber
Madeleine-Chantal Jenny, Think Blue, Nachhaltigkeitsstrategie
Projektmanagement, Konzept, Artdirektion, Design, Animation,Programmierung...
Agentur: DDB Tribal Hamburg
Christian Bartsch, Creative Director
Valentin Hungrichhaußen, Social Media Stratege
Annika Lipp, Account Director

Filmproduktionsfirma: Mhoch4

Google Deutschland
youthinkgreen – jugend denkt um.welt
Aufgabe/Briefing
Volkswagen bringt als erstes deutsches Unternehmen Jugendliche aus aller Welt in einem Google Hangout zusammen. DDB Tribal Hamburg konzipierte und realisierte das Projekt, das als Videodokumentation auf volkswagen.com/thinkblue zu sehen ist.
Umsetzung/Lösung
Volkswagen nutzte die internationale Veranstaltung „1. Weltjugend-Nachhaltigkeitsgipfel“, die von der Initiative „youthinkgreen – jugend denkt um.welt“ in Berlin organisiert sowie u.a. von Volkswagen unterstützt wurde, um als erstes deutsches Unternehmen mit Hilfe eines Google Hangouts weltweit Jugendliche an einer Live-Panel-Diskussion teilnehmen zu lassen. Die Vernetzung fand – über verschiedene Zeitzonen hinweg – zwischen Kolumbien, Namibia, Österreich und Deutschland statt.

Das Panel war eines der Programmpunkte des „1.Weltjugend-Nachhaltigkeitsgipfel“, bei dem Experten, Vorbilder nachhaltiger Lebensweisen und Jugendliche aus der ganzen Welt zusammentrafen, um das Thema „Jugend und Nachhaltigkeit im Alltag – Globale Lebensweisen hinterfragen, überdenken und neu entwickeln“ zu debattieren und konkrete Lösungsansätze zu erarbeiten.
nach oben | Zurück zur Übersicht