Steigern Sie Ihren Gewinn durch bessere Abläufe. Praktiker und Experten zeigen Ihnen Stellschrauben und Tuning-Optionen unter der Oberfläche des Online-Shops. Zur Virtuellen Konferenz anmelden
Wie platzieren Sie die Produkte besonders verkaufsstark? Welche Tricks es gibt, um Echtzeit- und Personalisierungsfunktionen auszunutzen? Das Webinar zeigt Ihnen, wie Sie mit digitalem Merchandising Ihren Umsatz steigern.
Vier plus ein Geschäftsmodell für die disruptive Medien-Zukunft
Bild: SXC.hu/Cathy Kaplan

Vier plus ein Geschäftsmodell für die disruptive Medien-Zukunft

Es gibt viele Geschäftsmodelle, im Internet Geld zu verdienen. Content verkaufen ist keines davon. Wer heute 'Paid Content' propagiert, der glaubt, dass das Internet irgendwie genauso funktioniert, wie die Welt bisher - nur digital. Irrtum: Paid Content ist tot.

Diesen Artikel weiterlesen?

Als Basis-Mitglied können Sie fünf Premium-Analysen pro Kalendermonat kostenfrei abrufen. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
kein Bild hochgeladen Von: Lutz P. Michel Expertenprofil , MMB-Institut Zu: Vier plus eins Geschäftsmodelle für die disruptive Medien-Zukunft 24.11.09
Ich kenne eigentlich nur ein Geschäftsmodell, wo Paid Content gut funktioniert:
Den Hightext-Verlag.

Gruß
Lutz Goertz, MMB
kein Bild hochgeladen Von: Sophie Mahé, MaibornWolff et al GmbH Zu: Vier plus ein Geschäftsmodell für die disruptive Medien-Zukunft 24.11.09
Schön, das ich als NICHT-Prämien Mitglied, diesen Atrikel lesen durfte! ich frage mich aber was der HightextVerlag von dem Atrkel hält?
Ich würde mich schon freuen, wenn ich mehr kostenloses Content bekommen würde.... Ändern auch Sie Ihre Politik?
S.Mahé
Daniel Treplin Von: Daniel Treplin Expertenprofil , HighText Verlag Relation Browser Die Geschäftspolitik des HighText Verlag ... 25.11.09
... ist eher Paid Service als Paid Content. Wir freuen uns, dass Ihnen der Beitag gefallen hat. Als Nicht-Premium-Mitglied durften Sie ihn zum Kennenlernen von iBusiness am Erscheinungstag kostenfrei lesen.

Wir gehen aber davon aus, dass Sie, wenn Sie unsere Analysen schätzen lernen, dann darauf Zugreifen möchten, wann Sie wollen - und nicht nur ein paar hektische Stunden lang direkt nach Erscheinen. Dieser Service ist Premium-Mitgliedern vorbehalten, ebenso wie der Zugriff auf das Begleitmaterial, Charts und Ausschreibungen.
Ramona Hapke Von: Ramona Hapke Expertenprofil , Hapke Media Relation Browser Zu: Vier plus ein Geschäftsmodell für die disruptive Medien-Zukunft 03.12.09
Das musste mal gesagt werden. Danke für den aufschlussreichen Beitrag, der die Dinge beim Namen nennt. Aber: Auch Wertschöpfungsmodelle müssen erstmal beim Kunden ankommen.
R. Hapke, Hapke Media
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 24.11.09:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?