Marketing-Entscheider in Großunternehmen setzen bei der Frage: "Welche Publikation hat den größten Einfluss auf Ihre Kaufentscheidungen?" iBusiness auf Rang 1 vor Capital, IWB, Brand1, Manager Magazin... Zur Studie
Wie man authentische, relevante und überzeugende verbrauchergenerierte Inhalte zum richtigen Zeitpunkt in der Customer-Journey bereit stellt
Zum Webinar anmelden
'Kauf, Du Sau': Wie Echtzeitwerbung die Kreativität tötet
Bild: Jerzy Sawluk/pixelio.de

'Kauf, Du Sau': Wie Echtzeitwerbung die Kreativität tötet

Programmatic Buying und Realtime Advertising erobern die Werbewelt - und stellen die Top-Kreativen weltweit vor enorme Herausforderungen. Sieben Dinge, die sich in Zukunft ändern müssen.

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
Philippe Mettler Von: Philippe Mettler Expertenprofil , Stämpfli AG Relation Browser Zu: 'Kauf, Du Sau': Wie Echtzeitwerbung die Kreativität tötet 24.06.14
Ich habe mir gerade überlegt, wie die Customer Journey für die im ersten Beispiel genannte Snickers-Kampagne aussieht, welche tiefschürfenden Erkenntnisse über Big Data gewonnen werden und wie die smarten Kampagenenziele aussehen könnten. Dann habe ich aufgehört zu denken und von einer Welt zu träumen begonnen, die ohne Marketing-Sprech und Schlagworte auskommt...
kein Bild hochgeladen Von: Dominik Grollmann, HighText Verlag OHG Zu: 'Kauf, Du Sau': Wie Echtzeitwerbung die Kreativität tötet 24.06.14
Das Beispiel Snickers demonstriert eigentlich nur, wie sich die Botschaft einer Kampagne medienadäquat in verschiedene Kanäle übertragen lässt. Meist findet das ja gar nicht statt und es wird einfach nur der TV-Spot in ein Banner "gepackt".

Ob die konkrete Idee, eine Google-Adwords-Kampagne fürs Branding zweckzuentfremden, erfolgreich ist, weiß ich nicht. Originell ist sie in jedem Fall.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 24.06.14: