Für Notebook oder Briefkasten. Smartphone oder Tablet. Tasche oder Zigarettenschachtel: 10er Set für alle Digitalen zum Haltung zeigen gegen Rassismus. Hier ordern
Das Standardwerk: Formulare zur detaillierten Planung und aktive Steuerung der Kosten in Online- und Multimedia-Projekten. Für Agenturen, Freelancer, Publisher und Shopbetreiber. Hier bestellen

Provision statt Lizenz: Plentymarkets stellt Preismodell um

25.08.16 Der Shopsystem- und ERP-Hersteller Plentymarkets hat ein neues Preismodell vorgestellt, das auf eine Umsatzprovision statt ein Lizenzmodell setzt. Damit lasse sich das System zu niedrigen Kosten ("ab 0,10 Euro") einsetzen.

 (Bild: MichaelGaida/Pixabay)
Bild: MichaelGaida/Pixabay
Plentymarket zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen verabschiedet sich bei seinem ECommerce-ERP von dem Modell einzeln buchbarer Module zu einem monatlichen Grundpreis. Mit Plentymarkets Zero erhalten neue Kunden kostenlosen Zugriff auf sämtliche Bereiche der Software. Abgerechnet wird über eine "niedrige" Umsatzprovision. Auf diese Weise entstehen erst dann Kosten, wenn auch Geld fließt, so der Hersteller. 250 Aufträge á 40 Euro Warenkorbwert sollen sich so beispielsweise für 39 Euro abwickeln lassen. Dies entspräche einer Umsatzprovision von 0,39 Prozent.

(Autor: Dominik Grollmann )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 25.08.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?