Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Leitfaden kaufen
Das Standardwerk: Formulare zur detaillierten Planung und aktive Steuerung der Kosten in Online- und Multimedia-Projekten. Für Agenturen, Freelancer, Publisher und Shopbetreiber. Hier bestellen

Strategiewechsel bei SportScheck: Fitness-Plattform statt Handel

30.05.17 SportScheck will sich vom Händler zur Service-Plattform wandeln. Dazu hat sich das Unternehmen nun an der Fitness-Plattform fitfox.de beteiligt. Gemeinsam wollen beide Unternehmen zum übergreifenden Vermittler von Fitnesstrainigs werden - und Sport Scheck will seine Kundenkontakte abseits des Handels vermarkten.

 (Bild: Wokandapix / Pixabay)
Bild: Wokandapix / Pixabay
Wie der SportScheck zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser -Geschäftsführer Jan Kegelberg 'Jan Kegelberg' in Expertenprofilen nachschlagen auf der Marktplatz-Konferenz "E-Channels Day" in München bekannt gegeben hat, will sich die Otto zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen -Tochter vom reinen Handelsgeschäft verabschieden. Wie der ECommerce-Blog neuhandeln.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser berichtet, hat Kegelberg auf der Veranstaltung bekannt gegeben, dass sich Sport Scheck künftig als "Treffpunkt für das Erlebnis Sport" positionieren wolle, wobei das Handelsgeschäft nicht mehr die zentrale Rolle einnehmen soll.

Zu der Nachricht passt eine Beteiligung, die das Unternehmen heute bekannt gegeben hat: "Seit Mai 2017 bietet der Händler deutschlandweit Trainings in Fitnessclubs ohne Vertragsbindung an. Dazu hat sich die Otto-Tochter an dem Hamburger Startup fitfox.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser beteiligt. Dort soll ein Ökosystem für Sport um Trainings-, Wellness- und Kursangebote ohne langfristige Mitgliedschaft aufgebaut werden.

Fitness-Anbieter können - so verspricht es SportScheck - die Bekanntheit und Vermarktungs-Reichweite von SportScheck für sich, ihre Fitnessstudios und -kurse nutzen und nach einer einfachen Registrierung ihre Angebote auf der Sportplattform fitfox.de vermarkten. SportScheck und fitfox versprechen 80 Millionen Kundenkontakten über den eigenen Online-Shop, den SportScheck-Katalog und Social Media.

Über finanzielle Details der Beteiligung teilte Sport Scheck nichts mit. Die Fitness-Plattform fitfox.de wurde 2013 in Hamburg gegründet und bringt 150 registrierte Fitness-Studios in 15 deutschen Städten mit in die Kooperation. In zwei Jahren will ds Unternehmen deutschlandweit in jeder Stadt über 100.000 Einwohner Fitness-Angebote ohne Vertragsbindung liefern.

(Autor: Dominik Grollmann )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 30.05.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?