Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie, wodurch Sie Ihren Kunden und Mitarbeitern Glücksmomente im Kundenservice verschaffen und wie Sie diese in den dazu passenden Technologie-Mix übersetzen. Den Abschluss bilden 5 Geheimtipps dafür, wie Sie aktiv die Ausgestaltung eines Service-Glücksmoments angehen.
zum Programm der Virtuellen Konferenz
Erfahren Sie anhand konkreter Anwendungsbeispiele aus der Praxis, worauf Sie bei der Auswertung Ihrer Daten besonders achten sollten und mit welchen Methoden Sie besonders schnell zu konkreten Service-Verbesserungen gelangen.
zum Programm der Virtuellen Konferenz

Jeder zweite Deutsche will mit Virtual Reality shoppen

29.09.2016 Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) gehören zu dem am meisten diskutierten Themen der heutigen Zeit. In einer großangelegten Grundlagenstudie hat das Markt- und Meinungsforschungsinstitut Ipsos zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser in Deutschland, Großbritannien und Frankreich die Relevanz von virtuellen Lösungen für Shopper untersucht. Die Hälfte der Deutschen (52 Prozent) interessiert sich demnach für VR- und AR-Erlebnisse beim Einkaufen.

 (Bild: Laurence Simon (Crap Mariner)/Flickr)
Bild: Laurence Simon (Crap Mariner)/Flickr
Laut Studie wecken vor allem Augmented-Reality-Anproben wie das Aufprobieren von Brillen via Gesichtsscan (47 Prozent) die Neugier der Bundesbürger. In Frankreich sieht das Bild ähnlich aus. Mehr als jeder zweite (53 Prozent) französische Shopper ist an virtuellen Einkaufserfahrungen interessiert. Ein Drittel (32 Prozent) würde sogar den simulierten Einkauf mit Hilfe von VR-Brillen in Erwägung ziehen. Die Briten sind insgesamt etwas zurückhaltender - nur knapp die Hälfte (46 Prozent) begeistert sich für virtuelle Shoppingerlebnisse.

Millennials mit größtem Interesse an virtuellen Einkaufserlebnissen
Im Altersvergleich zeigen sich die deutschen Millennials am affinsten: 56 Prozent der 18- bis 35-Jährigen interessieren sich für virtuelle Anproben, jeder Zehnte (elf Prozent) hat es schon ausprobiert. In Großbritannien hingegen weckt dieser Service immerhin bei knapp der Hälfte der Befragten (49 Prozent) Begeisterung. Erfahrungen haben jedoch nur sieben Prozent damit gemacht.

Die ältere Generation X, die der 36- bis 51-Jährigen, zeigt vor allem in Großbritannien und Deutschland Interesse an virtuellen Shopping-Angeboten: Jeweils die Hälfte der Befragten dieser Altersgruppe (54 Prozent und 51 Prozent) begeistert sich für diese Technologien. Die französischen Shopper der Generation X sind dagegen etwas verhaltener: Nur vier von zehn Befragten (44 Prozent) bekunden Interesse. Auch die älteste untersuchte Gruppe, die 52- bis 65-jährigen Babyboomer aller drei Länder, ist offen für die neuen virtuellen Möglichkeiten: Rund vier von zehn (43 Prozent Deutschland, 44 Prozent in Großbritannien, 37 Prozent in Frankreich) begeistern sich für VR-Lösungen.

Ganzheitlich simuliertes Shopping mit VR-Brillen auf dem Vormarsch
Vor allem die Shopper in Frankreich interessieren sich für das komplette Eintauchen in die Virtual Reality: 36 Prozent der französischen Millennials möchten mithilfe der Brille bummeln gehen (Deutschland 29 Prozent, Großbritannien 33 Prozent). Doch obwohl das Interesse in Frankreich so groß ist, haben erst 2 Prozent der befragten Millennials ihre Begeisterung für die virtuelle Realität umsetzen können. In Deutschland und Großbritannien haben immerhin schon jeweils vier Prozent dieser Gruppe das Einkaufen mit den Brillen ausprobiert.

(Autor: Susan Rönisch )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle. Ihr Kommentar:
Artikel weiterempfehlen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?