Expert-Talk: "So kann man extrem nah am Kunden sein" Video-Podcast ansehen
Warum WhatsApp besonders gut dafür eingesetzt werden kann eine enge Kundenbindung herzustellen und damit das eigene Markenprofil zu schärfen, erklärt Katharina Kremming von MesssengerPeople.
Video-Podcast ansehen
Expert-Talk: Wie digitale Transformation wirklich funktioniert Video-Podcast ansehen
Worauf es bei der Umsetzung einer Digital-Strategie ankommt, warum so viele Unternehmen scheitern und wie Sie dabei am besten vorgehen, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein, erklärt Tim Schestag, E-Commerce-Consultant von best it im Expert Talk.
Video-Podcast ansehen

Studie: Verbraucher akzeptieren QR-Codes

18.05.2012 Sogenannte QR-Codes als Schnittstelle zwischen realer Warenwelt und digitaler Welt im Internet haben das Potenzial, sich auf breiter Front durchzusetzen. Zu diesem Schluss kommt die Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser in einer Studie, die erstmals die Verbraucher nach ihren Erwartungen an die Nutzung der kleinen schwarz-weiß gemusterten Quadrate gefragt hat.

Demnach stößt der QR-Code als Mittel der Kommunikation mit den Produzenten grundsätzlich auf eine hohe Akzeptanz bei den Verbrauchern, wobei seine Möglichkeiten bei weitem noch nicht ausgereizt sind. QR-Codes eröffnen den Unternehmen laut der Studie eine Vielzahl von Anwendungen, die von der reinen Information über den Dialog mit den Kunden bis zu mobilen Bezahlsystemen reichen.

Mehr als 70 Prozent der im Januar und im Februar 2012 für die Studie befragten Personen kannten diese Smartphone-Anwendung bereits. Auf die Frage nach der Nutzung antwortete nahezu die Hälfte der Befragten (47 Prozent), dass sie schon mindestens einmal über einen QR-Code eine Internetseite besucht hätten. Ein interessantes Ergebnis der Befragung ist, dass QR-Codes geeignet sind, die einseitige Absenderinformation durch die beidseitige Kommunikation in Form von z. B. Beschwerdemanagement, Marktforschung etc. zu ergänzen.

Diese Art der Kundenansprache wird demnach nicht als aufdringlich wahrgenommen. Allerdings machen die Antworten in der Studie auch deutlich, dass noch nicht alle Unternehmen, die das neue Instrument bereits einsetzen, ihre Hausaufgaben gemacht haben: Einige Befragte geben an, mit QR-Codes auch bereits schlechte Erfahrungen gemacht zu haben, was die Nutzbarkeit der verlinkten Informationen angeht. Mit allem Vorbehalt angesichts der insgesamt noch schmalen Datenbasis lässt die Studie aber die Prognose zu, dass QR-Code-Anwendungen, die technisch und inhaltlich professionell ausgestaltet sind und einen echten Mehrwert für die Nutzer bieten, das Potential haben, zu einer Schlüsseltechnologie zu werden.
Neuer Kommentar  Kommentare:
Holger Subahero
Von: Holger Subahero ,  pool 91 Werbeagentur GmbH ,  Verbindungen
Am: 21.05.2012

Zu: Studie: Verbraucher akzeptieren QR-Codes

Trotz der steigenden Bekanntheit wird es sich noch zeigen, ob sich QR-Codes langfristig durchsetzen oder sich evtl. Alternativen wie JagTag oder blippAR als massentauglicher/zukunftsfähiger herausstellen..

Zu: Studie: Verbraucher akzeptieren QR-Codes

Für gewöhnlich setzen sich bei solchen Produkten die einfacheren, offenen Standards durch. Für den QR-Code spricht, dass er problemlos das tut, was er verspricht (Text oder Link oder Zahlen verschlüsseln) und es Zillionen Open-Source-Lösungen dafür gibt. Alle anderen Anwendungen (richtige Bildchen machen, 3D-Objekte, mehr Text ....) sind nicht nötig, und setzen sich darum wahrscheinlich nicht durch. Denn ein Vorteil haben QR-Codes: Fast alle Handys können sie lesen.
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Relation Browser Tags/Schlagwörter und Unternehmen:
alle zeigen Alle Beiträge vom 18.05.2012