In diesem Vortrag erfahren Sie, wie Sie Zahlungswege im B2B-Marktplatz optimal steuern können und welche Zahlarten Ihnen besondere Vorteile verschaffen.
Zur Virtuellen Konferenz 'Erfolgreich verkaufen im B2B-Commerce'
Sehen Sie, wie Sie innovationsfreundliche Umgebungen in Ihrem Unternehmen schaffen. Lernen Sie, wie Künstliche Intelligenz und IoT dazu beitragen können - und wie sie die richtigen Bausteine auswählen.
Zum Management-Webinar: Digitale Transformation im Unternehmen erfolgreich umsetzen

BEVH: Onlinehandel wächst kräftig im ersten Quartal 2017

26.04.17 Auch im 1. Quartal 2017 bestätigt die Verbraucherstudie des BEVH zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser das Wachstum im Onlinehandel: Gegenüber dem Vorjahr konnte der E-Commerce um knapp 10 Prozent zulegen. Besonders Multichannel-Händler verbesserten sich stark.

 (Bild: PublicDomainPictures/Pixabay)
Bild: PublicDomainPictures/Pixabay
Die Kauflaune der Kunden brachte dem Onlinehandel zwischen Januar und März 2017 13,2 Milliarden Euro (inkl. USt) und wuchs damit gegenüber dem Vorjahreswert von 12,011 Milliarden Euro um knapp zehn Prozent. Im gesamten interaktiven Handel (Online- und klassischer Versandhandel) kauften im 1. Quartal 2017 die deutschen Verbraucher Waren für 14,05 Milliarden Euro (Vorjahr: 12,875 Milliarden Euro). Demnach hat der Onlinehandel einen Anteil von 94 Prozent am Gesamtumsatz des Interaktiven Handels.

Mit einem Wachstum von 31,9 Prozent konnte die Warengruppe "Einrichtung" (Möbel, Deko, Heimtextilien, Haushaltsgeräte) besonders kräftig zulegen. Es folgt die Warengruppe "Warengruppe Computer, Zubehör und Spiele mit 17,4 Prozent Wachstum sowie der Bereich Schuhe (Plus 16 Prozent).

Die vielbeachtete Warengruppe "Täglicher Bedarf" (Lebensmittel, Drogerie, Tierbedarf) brachte es immerhin auf Plus von 9,5 Prozent.

Marktplätze dominieren, Crosschannel-Händler ziehen an

Mit einem Wachstum von 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einem Umsatz von 6,4 Milliarden Euro konnten die Online-Marktplätze wieder die Hälfte der Gesamtumsätze auf sich vereinen. Doch auch die Multichannel-Versender zogen im ersten Quartal weiter an und wuchsen gegenüber Vorjahr um 16,1 Prozent auf einen Online-Umsatz von 5,2 Milliarden Euro.

(Autor: Dominik Grollmann )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
kein Bild hochgeladen Von: Petra Fuhrmann, Organza-Shop Zu: BEVH: Onlinehandel wächst kräftig im ersten Quartal 2017 11.06.18
Wir sehen auch, das online immer mehr bestellt wird. Mittlerweile ist das für die Kunden normaler geworden, als im Geschäft einzukaufen. <a href="https://www.organza-shop.de/">Organza Stoff</a> für Dekorationen für Feste wird sehr oft online gekauft. Aber auch ein <a href="https://www.scherzwelt.de/kostueme-fasching/faschingskostueme-damen/damen-kostueme-groesse-xl/">Faschingkostüm</a> wird mittlerweile häufiger im Internet gekauft.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 26.04.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?