Sie wollen einen Newsletter schreiben, aber Ihnen fehlen die Worte? Selbst Profis kommen manchmal nicht weiter. Mailings bekommen meist nur kurz Aufmerksamkeit und müssen von Anfang an überzeugen. 13 Tipps unterstützen Sie von der Vorbereitung über das Wording bis hin zur Textgestaltung. Anhand von praktischen Beispielen sehen Sie, worauf es ankommt.
Jetzt kostenlos downloaden
Dieser Thinktank ist eine exklusive virtuelle Gesprächsrunde auf C-Level über E-Commerce und die Herausforderungen für erfolgreiches Katalogmarketing.
Jetzt mitdiskutieren
Transaktions-Mails wieder im Trend: So nutzt man sie erfolgreich
Bild: proguru120

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
Transaktionsmailings können viel mehr, als Kunden Informationen zu ihren getätigten Aktionen zukommen zu lassen.
In seinem "Urteil zur Zulässigkeit sogenannter "No-Reply" Bestätigungsmails mit Werbezusätzen zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser " hatte der Bundesgerichtshof am 15. Dezember 2015 entschieden, dass "die Übersendung einer Bestätigungsmail mit Werbezusatz das allgemeine Persönlichkeitsrecht verletzt" (VI ZR 134/15).

Das hat jahrelang dazu geführt, dass in der Onlinemarketing-Branche die Ansicht kursierte, weiterführende 1:1-Kommunikation in Transaktions-Mails sei rechtswidrig. Aber erst jetzt setzt sich Schritt für Schritt die Erkenntnis durch, dass das damalige BGH-Urteil auf einem speziellen Einzelfall beruht: Der Kläger hatte die Eingangsbestätigung für seine Kündigung erhalten - in der Werbung war. Das versendende Unternehmen hatte also keinen ausdrücklichen Opt-in. Im Gegenteil: Sie war sogar "gegen seinen zuvor erklärten ausdrücklichen Willen erfolgt", wie der BGH in seinem Urteil schrieb. Was im Umkehrschluss die Erkenntnis reifen lässt, das mit einem Opt-in Werbung oder andere Kommunikation durchaus erlaubt ist.

Gegenwärtig zählen Transaktionsmails zu den am stärksten unterschätzten Marketinginstrumenten. Zwar versenden neun von zehn Unternehmen diese E-Mails, doch schöpfen Marketing-Verantwortliche trotz der überdurchschnittlich hohen Öffnungsrate von mehr als 70 Prozent das volle Potenzial von Transaktionsmails nicht aus - sei es in Bezug auf die inhaltliche und optische Gestaltung oder in Bezug auf weiterführende Marketingmaßnahmen.

Doch wann ist überhaupt der richtige Zeitpunkt für den Versand einer Transaktionsmail? Denn dieser ist schließlich auch maßgeblich für den Inhalt. "Nutzer haben gelernt, dass Bestellbestätigungen unmittelbar dann im Postfach erscheinen, wenn der Kaufprozess durchgeführt wurde. Also nach Klick auf den Kauf-Button und gegebenenfalls Abschluss des Bezahlvorgangs. Ein späterer Versand würde den Nutzer vermutlich verwirren", erklärt Rasmus Giese 'Rasmus Giese' in Expertenprofilen nachschlagen , CEO von United Internet Media zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen , Media-Vermarkter und Mail-Anbieter

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?