Vielen Unternehmen fällt es schwer, alle Entscheidungskriterien für eine neue Lösung zu definieren. Welche Anforderungen müssen kurzfristig, welche langfristig erfüllt sein? Dieses Webinar klärt auf!
Zum Programm des Webinars
In dieser virtuellen Konferenz erfahren E-Commerce- und Marketing-Entscheider, wie sie Daten und maschinelle Intelligenz effizient und machbar anwenden können.
Zur Virtuellen Konferenz 'Daten- und KI-gestützte neue Methoden in Marketing und Commerce'

Deutscher IT-Markt soll 2015 um 2,4 Prozent wachsen - trotz Hardware-Absturz

10.12.14 Die IT bleibt die Wachstumssäule des deutschen ITK-Markts. Im kommenden Jahr soll der Umsatz mit Software, IT-Dienstleistungen und IT-Hardware voraussichtlich um 2,4 Prozent auf 79,7 Milliarden Euro zulegen.

Für Desktop-PCs und Notebooks wird 2015 ein Umsatzrückgang erwartet (Bild: SplitShire/Pixabay)
Bild: SplitShire/Pixabay
Für Desktop-PCs und Notebooks wird 2015 ein Umsatzrückgang erwartet
Wie der Digitalverband Bitkom zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser auf Grundlage aktueller Prognosen des European Information Technology Observatory (EITO) zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , berichtet, wächst das ITK-Segment im kommenden Jahr deutlich stärker als die Gesamtwirtschaft.
  • Am stärksten wächst wie bereits in den Vorjahren das Geschäft mit Software, das um 5,5 Prozent auf 20,2 Milliarden Euro zulegen soll.
  • Der Umsatz mit IT-Dienstleistungen steigt der Prognose zufolge ebenfalls kräftig um 3,0 Prozent auf 37,4 Milliarden Euro. Wachstumstreiber sind dabei unter anderem Big Data und Cloud Computing. Allein der Geschäftskundenmarkt für Cloud-Lösungen soll 2015 um 39 Prozent auf 8,8 Milliarden Euro zulegen.
  • Schwächer als der Software- und Dienstleistungsmarkt entwickelt sich das Geschäft mit IT-Hardware. Nach einem überraschenden Anstieg um 5,8 Prozent in diesem Jahr aufgrund von Ersatzinvestitionen bei Desktop-PCs und Notebooks wird 2015 ein Umsatzrückgang um 1,2 Prozent auf 22,1 Milliarden Euro erwartet. Dabei werden die Umsätze mit Desktop-PCs und Notebooks in Summe voraussichtlich um rund 10 Prozent zurückgehen.
Den Marktprognosen liegen aktuelle Untersuchungen des European Information Technology Observatory (EITO) zugrunde. EITO ist ein Projekt von Bitkom Research zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser in Zusammenarbeit mit den Marktforschungsinstituten IDC zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und GfK zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen .

(Autor: Verena Gründel-Sauer )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 10.12.14:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?