Sebastian Wolter und Stephan Otto berichten, welche Schwierigkeiten im Projekt aufgetreten sind und welche Aspekte, im Nachhinein betrachtet, falsch eingeschätzt wurden. Neben spezifischen Anforderungen bei Pier 7 werden auch allgemeingültige Handlungsempfehlungen für eine erfolgreiche PIM-Einführung ausgesprochen.
Jetzt kostenlos anmelden
In diesem Vortrag wird die Frage beantwortet, wie Vertrieb und Marketing von einer Datenstrategie nachhaltig profitieren können. Welche Stufen notwendig sind, um Daten nutzbar zu machen, was dabei zu beachten ist und welche Herausforderungen zu meistern sind?
Jetzt kostenlos anmelden

Mobile Werbung: Facebook ist Top, Google der erste Verlierer

07.09.2016 Google konnte die Performance seiner Mobilen Werbung zwar im ersten Halbjahr kräftig verbessern, bleibt aber abgeschlagen auf dem zweiten Platz hinter Mobile-Primus Facebook.

 (Bild: Garry Knight / wikicommons)
Bild: Garry Knight / wikicommons
An Facebook zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser führt im Mobile Advertising kein Weg vorbei: Das soziale Netzwerk, das in den vergangenen Jahren insbesondere auf Mobile gesetzt hat, überzeugt weltweit mit den besten Werten sowohl bei Downloads als auch Verweildauer ('Retention'). Allerdings konnte Google zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser im Vergleich zum Vorjahr kräftig zulegen.

Untersucht wurden Anzeigen für Mobile Gaming und Mobile Commerce. Das Anzeigenvolumen dafür wächst im datenbasierten App-Marketing kräftig. Längst gelten dabei nicht mehr die reinen Downloadzahlen als wichtigster Erfolgsparameter, sondern im Mittelpunkt steht die Aktivierung von dauerhaften, Umsatz bringenden Nutzern. Neben etablierten Playern wie Google und Facebook, versprechen eine unübersichtliche Anzahl kleiner und großer Anbieter ihren Kunden die beste Performance.

Appsflyer zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , eine Plattform für Mobile Attribution und Marketing Analytics, veröffentlicht regelmäßig einen Performance-Index der weltweit wichtigsten Plattformen und Werbe-Netzwerke.

Die wichtigsten Erkenntnisse für das 1. Halbjahr 2016:
  • Facebook behauptet seine dominierende Rolle und führt das Power Ranking für Gaming- und Non-Gaming an.

  • Einen großen Fortschritt bei Mobile schafft Google: Die mobilen Adwords-Angebote erzielten global im Gaming-Bereich die besten Retention-Werte für Android und liegen im europäischen Android Power Ranking sogar einen Platz vor Facebook. Das ist die einzige Domäne, in der Facebook die Spitzenposition abgibt.

  • Twitter überzeugt vor allem durch hohe Retention-Werte. Das Kurznachrichtennetzwerk schafft es besonders gut, aktive Nutzer zu adressieren oder zu reaktivieren, vor allem für Non-Gaming Android-Apps. Damit verbessert Twitter zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser seine Platzierung im Power Ranking leicht.

  • Weiterhin bestätigt sich der Trend, dass Video-Ads im Gaming-Bereich extrem gut geeignet sind, treue und aktive Nutzer zu gewinnen. Die darauf spezialisierten Netzwerke Vungle zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , AdColony zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser und Unity zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser konnten alle jeweils vier Plätze im globalen Android Retention-Ranking gut machen.


Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren

(AutorIn: Dominik Grollmann )

Marktzahlen zu diesem Artikel:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?