Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
In diesem Vortrag erfahren Sie, wie die genaue Vorhersage des nächsten Schrittes Ihres Kunden Ihnen dabei hilft, die Customer Experience zu gestalten, die Ihr Kunde verdient.
Programm ansehen
Individualisierte und personalisierte Werbung ist mit den fortgeschrittenen Techniken des Digitaldrucks nicht mehr auf Online-Marketing beschränkt. Der Vortrag gibt Ihnen einen praktischen Leitfaden, wie Programmatic Printing in Ihren Prozess zur Neukundengewinnung integriert werden kann.
Programm ansehen
Deutschland 2041: Ständig Freizeit oder immer arbeitslos? So sieht die Arbeitswelt der Zukunft aus
Bild: FrankWinkler / pixabay.com

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
In 25 Jahren werden wir wahrscheinlich nicht weniger, aber in weltweit gespannten Netzwerken arbeiten, die sich schnell auf- und abspannen lassen. Arbeitskraft wird ein extrem flexibel einfügbarer Faktor.
Erstaunlich, wie sich die Zukunft im Laufe der Zeit wandelt. Noch in den 70er-Jahren sah die vorherrschende Fiktion vor, dass die meisten Menschen bei steigendem Wohlstand immer weniger arbeiten müssen. 1972 strahlte das ZDF die Produktion "Richtung 2000 - Vorschau auf die Welt von morgen zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser " aus. Dort klingelt der Wecker zwar immer noch morgens um 7:30 Uhr - denn, wie der Sprecher erklärt, "arbeiten immerhin noch die meisten 25 Stunden pro Woche" -, den Hauptteil des Tages verbringen die Menschen jedoch in vollautomatisierten Wohneinheiten mit den angenehmen Dingen des Lebens: Video-Telefonie, Teleshopping, Zeitunglesen (kommt aus der Telefonleitung) ... . Arbeit? Erledigen Maschinen!

Ganz andere Sorgen machen sich die Menschen dagegen im Jahr 2016: Wenn immer mehr Arbeit von Robotern und Computern erledigt wird, wovon soll dann die Mehrheit der Menschen leben? Schon in den nächsten fünf Jahren werden fünf Millionen Arbeitsplätze in den Industrieländern für immer wegfallen, sagte jüngst die Studie "The Future of Jobs zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser " des Weltwirtschaftsforums in Davos voraus. Die Prognose ist noch konservativ: 2013 kam die Oxford-University zu dem Schluss, dass 47 Prozent der Jobs in den USA hochgradig (zu 70 Prozent) automatisierungsgefährdet sind ("The Future of Employment; How Susceptible are Jobs to Comuterisation?" zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser ).

Immerhin: Das Thema - Automatisierung - ist in den vergangenen fünf Jahrzehnten gleich geblieben. Nur die Schlussfolgerung hat sich radikal geändert. Es spricht einiges dafür, dass sich daraus eher etwas über den jeweiligen Ist-Zustand der Gesell

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?