Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Ersetzt KI den Marketer? Werden unsere Kaufentscheidungen schon bald nur noch von Maschinen übernommen? Oder ist das alles nur viel heiße Luft? In diesem Vortrag sitzen sich ein Marketing-Experte und ein Data Scientist gegenüber - und stellen sich genau diesen Fragen.
Programm ansehen
KI-Systeme können Aufgaben im Marketing übernehmen und Menschen mehr Zeit für die Dinge zu geben, die wirklich wichtig sind. Das ist allerdings leichter gesagt als getan. Der Vortrag zeigt u.a. KI in Aktion: drei konkrete Use Cases wie Umsatz mit Hilfe von KI gesteigert werden kann.
Programm ansehen

Studie: Was Deutsche beim Onlineshopping wollen

21.12.2011 Eine repräsentative Umfrage von Quelle zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser und TNS Infratest zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser belegt: Frauen wollen mit dem Online-Einkauf vor allem Zeit sparen, für Männer zählen günstige Preise. Eine große Produktvielfalt ist aber beiden Geschlechtern wichtig.

Frauen wollen Zeit sparen - Männer schätzen Preisvorteile


Während für einen Großteil der Männer vor allem niedrige Preise beim Online-Shopping relevant sind (62 Prozent der männlichen Befragten), ist für die Hälfte der weiblichen Einkäufer der Mangel an Zeit ein entscheidender Punkt. Einkaufen muss schnell gehen, ausgedehnte Shopping-Touren dauern zu lange.

Ein großes Produktsortiment ist für beide Geschlechter von Bedeutung (je 62 Prozent der Befragten). Ein wichtiger Grund für den Kauf im Internet ist bei allen Befragten außerdem die Bequemlichkeit (66 Prozent der Befragten), vor allem die jüngeren Befragten nannten häufig diesen Grund. Die Möglichkeit, entspannt vom heimischen Sofa aus zu stöbern und einzukaufen scheint verlockender zu sein, als sich dem Trubel überfüllter Innenstädte oder Einkaufszentren auszusetzen.

Unwissenheit über Vielfalt bei Shopping-Plattformen


Die Unwissenheit der Verbraucher in diesem Bereich steigt zudem mit dem Alter signifikant an: Nahezu jeder Dritte (30 Prozent der Befragten) über 50 gab an, den Unterschied zwischen E-Commerce-Plattformen nicht zu kennen. Bei der Altersgruppe zwischen 18 und 29 ist es hingegen nur jeder Zehnte.

Im Netz ist fast nichts unmöglich
Die Antworten der Befragten zu ihrem ungewöhnlichsten Online-Kauf zeigten eine große Vielfalt und reichten vom Mähdrescher bis zu einer Kanzel, Ritterrüstungen, einem Mistboy sowie einem Flutlichtmast von Werder Bremen.

Der Kunde will beraten werden


Wie wichtig Verbrauchern der persönliche und kompetente Kundenservice ist, hängt stark von der Produktkategorie ab. Gerade beim Kauf teurer und komplexer Produkte, wie zum Beispiel Elektronik-Geräten, ist ein Drittel der Befragten auf Beratung angewiesen und fordert diese - auch beim Online-Shopping. Interessant ist, dass besonders bei jüngeren Menschen ein erhöhter Bedarf an professionellem Kundenservice besteht: 77 Prozent der 18- bis 29-jährigen bewerten persönlichen Kundenservice als wichtig bis sehr wichtig.

Produktvielfalt, Service und Sicherheit


Die Befragten schätzen ein umfangreiches Produktangebot und persönlichen Kundenservice, der sie sowohl vor dem Kauf, als auch danach umfassend betreut. Besonders großen Wert legen Verbraucher auf die Zahlungssicherheit: 81 Prozent der Befragten bewerten diesen Aspekt mit "sehr wichtig", 17 Prozent mit "wichtig". Dazu zählt der professionelle Umgang mit persönlichen Daten, Kontodaten und Kreditkartennummern.

(Autor: Susan Rönisch )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?