Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
KI-basierte Print-Kampagnen bieten eine optimale Ergänzung zu Ihrem OmniChannel-Marketing. Nutzen Sie ihre schon vorhandenen Kundendaten kanalübergreifend & wenden Sie diese auch werbewirksam auf dem Ausgabekanal Print an, datenschutzkonform auch ohne Double-Opt-in.
zum Programm der Virtuellen Konferenz
Chatbots sind im realen Geschäftsleben angekommen: Sie erleichtern Kunden die Lösung akuter Anliegen, sind rund um die Uhr verfügbar, skalierbar - und reduzieren Kosten.Häufig mangelt es aber an der Unterstützung beim Training und der Gestaltung der Pflege-Prozesse. Erfahren Sie, wie...
Zum Programm des Webinars

Netflix beliebter als Amazon Prime Video

17.12.2019 Fast jeder Vierte nutzt den Streaming-Dienst, Amazon Prime Video liegt mit 15 Prozent deutlich dahinter. Noch beliebter als die beiden Video-on-Demand-Dienste ist allerdings Youtube: In der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre, die in TV-Haushalten lebt, haben 51 Prozent das kostenlose Videoportal in den letzten vier Wochen genutzt.

 (Bild: Netflix)
Bild: Netflix
Das sind Ergebnisse der zweimal im Jahr erscheinenden Studie "TV-Plattform 2019-II", die Kantar im Auftrag der AGF Videoforschung erstellt hat. Rund 2500 Teilnehmer werden dafür zur Geräte-Ausstattung, den TV-Empfang, Pay-TV-Daten sowie die Bewegtbildnutzung über das Internet persönlich und zu Hause befragt.

Danach werden nicht nur die US-Streaming-Dienste, sondern auch die Online-Angebote der TV-Sender stark genutzt. 30 Prozent der Befragten gaben an, mindestens einmal im Monat ein Angebot zu nutzen. Je jünger die Zuschauer, umso häufiger nutzen sie neben dem klassischen TV auch die Streaming-Angebote der Broadcaster. 39 Prozent der 14- bis 29-Jährigen gaben an, in den letzten vier Wochen auf einer der Plattformen der TV-Sender gewesen zu sein. Anbieter von Bewegtbildinhalten sollten ihre Inhalte deshalb auf allen Distributionswegen zur Verfügung stellen, rät Kerstin Niederauer-Kopf 'Kerstin Niederauer-Kopf' in Expertenprofilen nachschlagen , Vorsitzende der Geschäftsführung der AGF Videoforschung.

Joyn zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , das im Juni gestartete Joint-Venture von Discovery und ProSiebenSat.1, ist erstmals in der Abfrage der Plattform-Studie dabei und im Drei-Monats-Zeitverlauf direkt in die Top 5 der kostenpflichtig beziehungsweise kommerziellen Content-Plattformen aufgestiegen. Mit 2,2 Prozent liegt die Streaming-Plattform nach Netflix zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , Amazon Prime Video und Dazn zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser gleichauf mit TVNow zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser von der Mediengruppe RTL Deutschland.

Streaming erreicht alle Altersklassen

58 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung in TV-Haushalten nutzen mindestens einmal im Monat Onlinevideo-Angebote. Bei den 14- bis 29-Jährigen liegt der Anteil mit 87 Prozent erwartungsgemäß deutlich höher, als bei den 30- bis 49-Jährigen mit 72 Prozent. Aber auch von den über 65-Jährigen gibt bereits jeder Fünfte an, in den letzten vier Wochen Streaming-Angebote genutzt zu haben.

Die Nutzung der kostenpflichtigen Video-on-Demand-Dienste hat sich seit 2015 vervielfacht: Waren es in der Studie 2015-I noch 7 Prozent, die angaben, in den vergangenen drei Monaten ein VoD-Angebot genutzt zu haben, sind es 2019-II schon 32 Prozent.

Big Screen statt Small Screen

Am häufigsten werden Onlinevideos via Smartphone gesehen. 52 Prozent der Befragten geben an, mindestens einmal im Monat mit dem Mobiltelefon Clips angeschaut zu haben. Auf PC und Laptop greifen 43 Prozent zurück. Aber auch der Big Screen ist mittlerweile ein äußerst beliebtes Device: Jeder Dritte schaut dort Online-Video. Die Geräte werden dabei immer hochwertiger und funktionaler. Bereits 19 Prozent geben an, ein Ultra-HD-/4K-Gerät zu besitzen. Mit dem Weihnachtsgeschäft 2019 dürfte der Anteil weiter steigen.

Die AGF Videoforschung GmbH zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser ist ein Unternehmen für neutrale Bewegtbildforschung. Die AGF erfasst kontinuierlich und quantitativ die Nutzung von Bewegtbildinhalten in Deutschland und wertet die erhobenen Daten aus.

(Autor: Frauke Schobelt )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 17.12.2019:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?