Retail Media Advertising: Wie Sie mehr Sichtbarkeit und Umsatz schaffen für Marken - für 2023 und darüber hinaus Zum Vortrag anmelden
Sie möchten sich auf Top-Marktplätzen von der Masse abheben? Dann führt an einer gezielten Retail-Media-Werbestrategie kein Weg vorbei. Der Vortrag untersucht aktuelle Retail-Media-Trends und zeigt, wie Sie Ihre Anzeigenkampagnen optimieren.
Zum Vortrag anmelden
The Missing Link in der B2B-Buyer Journey Zum Vortrag anmelden
Was haben James Bond, Marketing und Vertrieb gemeinsam? Ohne die richtigen Tools sind sie nicht erfolgreich! James Bond hat dafür Q – und ihr? Der Vortrag zeigt, wie eine Sales Enablement Plattform der Q für Marketing und Vertrieb sein kann!
Zum Vortrag anmelden

Digitalpolitik: Hessen, Baden-Württemberg & Nordrhein-Westfalen sind Vorreiter

27.06.2019 Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen sind Vorreiter in Sachen Digitalpolitik, zu diesem Ergebnis kommt der erste 'Digitalpolitische Länderkompass Deutschland'.

 (Bild: MichaelGaida/ Pixabay)
Bild: MichaelGaida/ Pixabay
Das "Digitale Hessen" führt den Länderkompass von eco zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser an. Das liegt vor allem daran, dass Hessen die umfassendste Digitalisierungsstrategie entwickelt und bereits viel konkrete Förderprojekte erarbeitet hat. Das unmittelbar dem Ministerpräsidenten zugeordnete und in der Staatskanzlei angesiedelte Ressort für Digitale Strategie und Entwicklung wurde im Januar 2019 gegründet und befasst sich vorrangig mit Fragen der Künstlichen Intelligenz, den Bedürfnissen von hessischen Unternehmen in Fragen der Digitalisierung sowie gesellschaftlicher Akzeptanz. Auch die im Ranking folgenden Länder Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen haben sehr gute und breit aufgestellte Digitalisierungsstrategien entwickelt und konnten beim eco Länderkompass insbesondere bei der Start-up Förderung und bei der Digitalisierungsoptimierung bestehender kleiner- und mittelständischer Unternehmen punkten. Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen haben Gründerzentren etabliert und bietet dort Beratung an und fördern Austausch und Vernetzung.

Größte Herausforderungen für die Länder: Breitbandausbau, E-Government & Start-up Förderung

Die größten Herausforderungen der Bundesländer, dies zeigt die Analyse des Digitalen Ländervergleichs Deutschland, liegen vor allem bei den Umsetzungsmaßnahmen zum Breitbandausbaus, insbesondere beim Abruf der Fördermittel und den tatsächlichen Ausbaumaßnahmen. Bei der Digitalisierung der Verwaltung scheitern die Bundeländer zu oft an der Umsetzung von E-Government und bei der Gründungs- und Digitalisierungsförderung fehlt es an konkreten Maßnahmen zur Förderung von Gründungen bzw. Start-ups. Die größte Aufgabe der Bundesländer bleibt allerdings die übergreifende Koordination zwischen den Bundesländern sowie die konsequente Umsetzung gemeinsamer Ziele von Bund und Ländern.
Neuer Kommentar  Kommentare:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Relation Browser Tags/Schlagwörter und Unternehmen: