Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Leitfaden kaufen
Das Standardwerk: Formulare zur detaillierten Planung und aktive Steuerung der Kosten in Online- und Multimedia-Projekten. Für Agenturen, Freelancer, Publisher und Shopbetreiber. Hier bestellen

Metoda ECommerce-Index: Nachfrage erholt sich

14.11.17 Im E-Commerce hat das Weihnachtsgeschäft spürbar begonnen: Seit Herbstbeginn zeichnet der Metoda E-Commerce-Index nach, wie sich die Nachfrage im Onlinehandel mit dem Übergang in die Herbstsaison verschiebt.

 (Bild: Couleur / pixabay.de)
Bild: Couleur / Pixabay.de
Der Metoda E-Commerce-Index zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen konnte in den Oktoberzahlen untrügliche Weihnachtsvorzeichen ausmachen. Deutlich wird das am Nachfragewachstum in der Kategorie 'Spielzeug'. Nachdem es im Sommer im Spielwaren-Business eher ruhig zugegangen ist, hat die Kategorie im Oktober stark zugelegt. Mit einem Plus von 22 Punkten setzte sich 'Spielzeug' im Oktober an die Spitze der Kategorien mit dem stärksten Wachstum. Bei 92 Punkten bleibt das Geschäft zwar noch unter dem Referenzwert aus dem Januar 2017, erreicht aber fast schon Prime-Day-Niveau.

Unterstützung erhielt 'Spielzeug' vom Sommer-Sorgenkind 'Beleuchtung': Um 20 auf 95 Punkte hat die Nachfrage zugelegt. Somit setzt sich das Wachstum der Vormonate erwartungsgemäß fort. Vom Referenzwert 100 trennen die Kategorie nur noch wenige Punkt. Schon im November könnte hier der Durchbruch gelingen.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Insgesamt verzeichnete der Metoda ECommerce-Index in 11 von 15 Kategorien steigende Nachfragen. Im Schnitt aller gemessenen 15 Kategorien legte die Nachfrage um 5,7 Prozent zu. Neben 'Spielzeug' und 'Beleuchtung' wuchsen auch 'Auto' (+13 Punkte) sowie 'Baumarkt' (+10 Punkte) jeweils zweistellig. Mit 7 Punkten Zugewinn erreicht zudem die Kategorie 'Haustiere' im Oktober den Referenzwert von 100 Punkten. Über der wichtigen Schwelle, die in den verschiedenen Kategorien als Referenz die Nachfrage aus dem Januar 2017 darstellt, lagen ansonsten nur 'Auto' und 'Garten' (jeweils 119 Punkte).

'Garten' ist gleichzeitig aber auch der große Verlierer des Saisonwechsels. Keine andere Kategorie hat im vergangenen Monat so stark abgebaut. 'Bürobedarf & Schreibwaren' sowie 'Sport' büßten jeweils 5 Punkte ein, bei den 'Lebensmittel'-Bestellungen hat der Metoda ECommerce-Index einen Rückgang um 3 Punkte gemessen.

Insgesamt zieht die Nachfrage deutlich an

Bei über alle 15 Kategorien erreichten 1.398 Punkten befindet sich die ECommerce-Nachfrage nach dem überraschenden September-Einbruch wieder auf Erholungskurs. Das Nachfrageplus gegenüber dem Vormonat beträgt 86 Punkte. Dennoch ist die Nachfrage im Oktober hinter dem Referenzwert von 1.500 Punkte aus dem Januar 2017 zurückgeblieben.

Das dürfte sich im November schlagartig ändern. Dann steht die Cyber-Monday-Week an und mit ihr neue Absatzrekorde im E-Commerce. Zwischen 20. und 27. November will Amazon.de 55.000 Schnäppchen im Fünfminutentakt abfeuern. Wie schon der ungleich kleinere Prime Day im Juli gezeigt hatte, befeuern die Schnäppchenfeiertage die Nachfrage sehr deutlich.

Über den Index

Für den Metoda ECommerce-Index werden allmonatlich die Zahl der Bestellungen der insgesamt 1.500 nachfragestärksten Produkte in 15 Amazon-Hauptkategorien ermittelt und analysiert. Die Erhebung erfasst die Topseller der Kategorien 'Auto', 'Baby', 'Baumarkt', 'Beauty', 'Bekleidung', 'Beleuchtung', 'Bürobedarf & Schreibwaren', 'Drogerie & Körperpflege', 'Elektronik', 'Garten', 'Haustier', 'Küche & Haushalt', 'Lebensmittel & Getränke', 'Spielzeug' sowie 'Sport & Freizeit'. Die monatlichen Ergebnisse werden mit den Basiswerten aus dem Januar 2017 verglichen. In jeder einzelnen Kategorie steht der Indexwert 100 dabei für das exakte Nachfrageniveau aus dem Januar 2017. Der Gesamtindex entspricht bei 1.500 Punkten der Januar-Nachfrage. Für die Berechnung erfasst und analysiert die innovative Marktforschungslösung Market Genius Monat für Monat mehrere Millionen Bestellvorgänge.

(Autor: Dominik Grollmann )

Marktzahlen zu diesem Artikel

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 14.11.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?