Wenn Sie lernen möchten, wie sie auch im Service eine unschlagbare Customer Experience aufbauen, dann unbedingt vorbei schauen.
Zur Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2018'
Wie Sie intelligente Trigger-Kampagnen über Web-, Mobil-, E-Mail- und Textnachrichten aussteuern und so mit Ihren Kunden in Echtzeit kommunizieren.
Zur Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2018'

Paid Content: 57 Prozent der Deutschen würden für Online-Publikationen zahlen. Tun es aber nicht

23.08.12 Laut einer aktuellen Befragung zum Mediennutzungsverhalten durch ipunkt zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser wären 57 Prozent der Befragten bereit, monatlich einen bestimmten Betrag für journalistische Beiträge aus dem Web einzuplanen. Pro Tag wäre ihnen das 17 Cent wert.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Die große Mehrheit der Zahlungswilligen würde nicht mehr als fünf Euro im Monat für journalistische Online-Angebote berappen. Knapp ein Drittel (30 Prozent) wäre bereit, bis zu zehn Euro im Monat in Online-Publikationen zu investieren. 13 Prozent derer, die zahlen würden, gaben an mehr als zehn Euro für digitale Zeitungen und Zeitschriften bereitzustellen.

Zum Vergleich: Durchschnittliche Todbaum-Abos kosten für gewöhnlich um die zehn Euro im Monat. Eine Tageszeitung ist nicht für das fünffache zu haben. Und: Paid-Content-Initiativen zeichnen sich für gewöhnlich nicht nur in Deutschland durch extreme Erfolglosigkeit aus. So freut sich beispielsweise die TAZ darüber, dass ihre Tazzahlich-Initiative zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser via Flattr im Monat schon mal einen vierstelligen Umsatz gebracht hat. Dafür kann man sich nicht einmal einen Redakteur leisten. Nicht einmal einen der TAZ.

(Autor: Markus Howest )

Marktzahlen zu diesem Artikel

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 23.08.12:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?