Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Leitfaden kaufen
Das Standardwerk: Formulare zur detaillierten Planung und aktive Steuerung der Kosten in Online- und Multimedia-Projekten. Für Agenturen, Freelancer, Publisher und Shopbetreiber. Hier bestellen

Crossmedia-Betrug: Wenn Facebook die Antworten auf telefonische Sicherheitsfragen verrät

07.06.17 Social-Media-Profile sind dankbare Quellen für Betrüger, die damit die schwachen Sicherheitsfragen von Banken beantworten können und sich so Zugriff auf Konten verschaffen. Davor warnt eine Studie von Sicherheitsanbieter von Pindrop Labs zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

  (Bild: jg)
Bild: jg
In Deutschland nehmen 41 Prozent der Befragten regelmäßig - mindestens einmal monatlich - telefonischen Kontakt zu Dienstleistern auf. Mehr als ein Drittel (36 Prozent) räumt ein, dass sie schon Antworten auf die Sicherheitsfragen vergessen haben, die beim Anruf bei ihren Banken oder Versorgungsbetrieben gestellt werden. Gleichzeitig sind 41 Prozent der Meinung, dass zu viele Unternehmen die gleichen Authentifizierungsfragen stellen.

Dabei stehen nach Angaben von Finanzdienstleistern 61 Prozent der Betrugsfälle, die bei ihnen auftreten, mit dem Telefonkanal in Zusammenhang und gehen darauf zurück, dass Opfer von Telefonbetrügern in ihren Social-Media-Profilen Antworten auf Sicherheitsfragen preisgeben. Noch wesentlich größer ist das Problem bei den 18- bis 24-Jährigen unter den Befragten, von denen 80 Prozent einräumten, dass sie in ihren sozialen Profilen zumindest eine Information preisgeben, die zur Verifizierung ihrer Identität verwendet werden könnte, wie etwa ihr Geburtsdatum oder ihren Geburtsort.

Während 64 Prozent der Umfrageteilnehmer fürchteten, dass ihre Konten online gehackt werden könnten, hatten nur 55 Prozent Angst, dass Betrüger über das Telefon Zugriff auf die Konten erlangen könnten.

Pindrop Labs ließ für seine Untersuchung 3000 Konsumenten in Großbritannien, Frankreich und Deutschland befragen.

(Autor: Sebastian Halm )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 07.06.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?