Um seine sportlichen Ziele zu erreichen, braucht man einen guten Plan sowie einen motivierenden und verlässlichen Trainingspartner. Das gilt auch für die Digitalisierung. Erfahren Sie Insights über kleine Schritte und große Sprünge bei einem herausfordernden Digitalisierungs-Projekt.
Jetzt kostenlos anmelden
Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen
ePrivacy-Verordnung: Für viele Geschäftsmodelle wird es eng
Bild: TBIT/pixabay

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
Schreckgespenst ePrivacy: Derzeit wird eine EU-Richtlinie verhandelt, die weitreichende Folgen für die Digitalwirtschaft aufweist.
Noch ist die DSGVO mit all ihren Nachwehen nicht richtig verdaut, da kommt bereits das nächste Schreckgespenst auf die Interaktiv-Branche zu: Mit der ePrivacy-Verordnung (ePV) wird die europäische Kommission die Regeln in Sachen Datenschutz noch einmal deutlich anziehen. Die Bedenken in der Branche sind massiv. Sollte sich die Kommission mit ihren Vorschlägen durchsetzen, drohe ein Rückfall in die "kommunikative Steinzeit", befürchtet Syzygy zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen -Chef Lars Lehne 'Lars Lehne' in Expertenprofilen nachschlagen in einer Kolumne für die Wirtschaftszeitung Bilanz. Für die Digitalwirtschaft sei ein "wirtschaftliches Erdbeben" zu befürchten und für die Internetnutzer ein "deutlich eingeschränkteres, statisches Angebot".

Anlass für das düstere Szenario ist insbesondere der strengere Umgang, den die EU in der Verordnung für jede Form der Datenverarbeitung einfordern will. So würde in Zukunft jede Form von Tracking-Cookies ohne eine explizite Einwilligung der Nutzer verboten sein, aber auch die Verarbeitung von Userdaten, etwa um ein Angebot zu personalisieren. Die programmatische Werbewirtschaft wäre ebenso betroffen wie eine einfache Merkzettelfunktion im Onlineshop.

Andererseits: Gefühlt war die freie Funktionsweise des Internets in den vergangenen Jahren schon drei Mal in Gefahr, meist weil ein sogenanntes "Cookie-Verbot" drohte. Ein genauer Blick auf die Inhalte der Verordnung tut daher gut.

Was ist der Grund für die ePrivacy-Verordnung?

Syzygy-Chef Lars Lehne: 'Kleines Wirtschaftliches Erdbeben'.
Bild: Google

Die ePrivacy-Verordnung spezifiziert die Europäi

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

In diesem Beitrag genannt:

Firmen / Sites:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?