Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Dieser Vortrag zeigt, wie Sie mit der Power von 3rd-Party-Data und innovativen analytischen Modellen, mehr Wissen ins CRM generieren, richtige Target Groups identifizieren und diese über die passenden Channels erreichen.
Programm ansehen
Digital und Programmatic sind die Werbekanäle der Zukunft, erfüllen aber derzeit die Erwartungen nicht. Woran liegt das und wie kann man diese Probleme lösen? Diese Fragen klären wir im Vortrag und beleuchten, wo der deutsche Werbemarkt immer noch große Potenziale verschenkt.
Programm ansehen
Digitalisierungs-Landkarte der deutschen Wirtschaft: Wo noch Potenzial steckt
Bild: SplitShire

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
Noch viele Unternehmen in Deutschland haben Nachholbedarf bei der Digitalisierung. Viel Potenzial für Digitalagenturen.
Wie digital ist Deutschland? Wo herrscht noch Nachholbedarf? Und vor allem: In welchen Bereichen sind die größten Potenziale für Neukundengeschäft von Internetagenturen in Sachen Social-Media-Management, CRM-Integration, E-Commerce und nicht zuletzt digitaler Transformation? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, hat iBusiness aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser ausgewertet und eine Landkarte der digitalen Wirtschaft Deutschland 2016 erstellt.


Internetnutzung: Nur zwei Drittel haben eine Webseite

Internetzugang haben inzwischen die meisten deutschen Unternehmen. 89 Prozent über alle Größen und Branchen hinweg. Vergleichsweise niedrig ist der Anteil nur unter Lebensmittel- (80 Prozent) und Bekleidungsherstellern (83 Prozent). Unter denen, die noch nicht ans Netz angebunden sind, sind vermutlich vor allem ganz kleine Hersteller.

Bei der eigenen Webseite dünnt sich das Feld aber bereits aus. Denn einen Internetauftritt können nur zwei Drittel der Unternehmen vorweisen. Noch immer haben gerade kleine Unternehmen, aber auch auf B2B ausgerichtete hier Nachholbedarf. Die niedrigsten Werte sind im Energiesektor (50 Prozent), im Baugewerbe (59 Prozent) und unter den Lebensmittelherstellern (59 Prozent). Da haben aber selbst klassische B2C-Unternehmen, die sich gegen die Konkurrenz aus dem Netz behaupten müssen, noch Nachholbedarf, etwa Reisebüros (88 Prozent) oder Einzelhändler (73 Prozent). Hier sind vor allem kleine lokale Agenturen gefragt, die Aufklärung l

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?