Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
In Teil 2 des Webinar-Doppels erfahren Sie anhand von Anwendungsbeispielen aus deutschen Unternehmen, u.a. wie Sie mehr über das kanalübergreifende Kundenerlebnis und über tagesaktuelle Kundenbedürfnisse erfahren.
Kostenlose Anmeldung
Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen
Acht Trends im Webdesign für 2019
Bild: geralt/ Pixabay

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
Es gibt immer einen Grund, die Marken-Website mal wieder zu entstauben. Denn während man sich bei Transaktions-orientierten Internetseiten wie Onlineshops inzwischen von Relaunch-Gedanken verabschiedet hat, ist es bei Markenseiten Pflicht, ihnen regelmäßig einen Neuanstrich zu geben. So wird das Webdesign in diesem Jahr erwachsen: Es geht nicht mehr nur darum, Nutzer schnellstmöglich in Kunden zu verwandeln. Was jetzt zählt, sind ungewöhnliche Ideen, eine positive Kundenerfahrung und Designs, die die Geschichte hinter dem Bildschirm erzählen können. Nur so lassen sich Nutzer langfristig von einer Marke überzeugen. Wurden Konsumenten in der Vergangenheit mit einer Flut von Informationen via Text, Bild und zuletzt auch Ton überschüttet, ist nun die Folge: "Aufmerksamkeit wird immer mehr zum knappen Gut. Wer das erkannt hat, differenziert sich 2019 mit Digitallösungen, die sparsam damit umgehen und durch verdaubare Konversionspfade Entscheidungen fokussieren", meint Maximilian Mollien 'Maximilian Mollien' in Expertenprofilen nachschlagen , Principal Experience Designer bei Namics zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen .

Acht Webdesign-Trends zeigen, welche Gestaltungsoptionen Designexperten auf dem Plan haben und 2019 das Netz bestimmen werden. Unter den Webdesign-Trends für 2019, die Interaktivagenturen, Webprogrammierer und Designer ab sofort ins Portfolio integrieren sollten, kristallisiert sich ein übergeordneter Trend heraus, der künftig immer beachtet werden muss:

Trend 1: Interfaces werden unsichtbar

Bild: Amazon

Geht es nach der Kölner Digitalagentur Denkwerk zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser ist eine gute Benutzeroberfläche eine unsichtbare Benutzeroberfläche - und das wird immer mehr Realität. Stimme und Gestik und Vorhersagen werden vielen Schnittstellen, die wir jetzt kennen, er

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?