Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie, wodurch Sie Ihren Kunden und Mitarbeitern Glücksmomente im Kundenservice verschaffen und wie Sie diese in den dazu passenden Technologie-Mix übersetzen. Den Abschluss bilden 5 Geheimtipps dafür, wie Sie aktiv die Ausgestaltung eines Service-Glücksmoments angehen.
zum Programm der Virtuellen Konferenz
Erfahren Sie anhand konkreter Anwendungsbeispiele aus der Praxis, worauf Sie bei der Auswertung Ihrer Daten besonders achten sollten und mit welchen Methoden Sie besonders schnell zu konkreten Service-Verbesserungen gelangen.
zum Programm der Virtuellen Konferenz

ECommerce: Online-Einkauf mittlerweile so normal wie der Gang zum Supermarkt

09.08.2011 Wer im Internet einkauft, kauft regelmäßig. 44 Prozent der mehr als 35 Millionen Online-Shopper haben in den vergangenen zwölf Monaten häufiger als zehnmal im Internet eingekauft. Personen, die es im Jahr auf höchstens ein bis zwei Einkäufe im Netz bringen, sind dagegen nur noch selten zu finden. Das sind die zentralen Ergebnisse der Studie 'Produktinformationen als Umsatztreiber in Online-Shops' von Novomind zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser

Mit der Verlagerung des Einkaufens ins Internet steigen allerdings die Anforderungen an die Shop-Betreiber. Die Kunden erwarten mehr Service und neue Funktionen. Vor allem Anbieter, die technisch nicht stehen geblieben sind, haben Vorteile.

E-Shop-Betreiber, die ihren Kunden das Produkt im Web-Shop so realistisch wie möglich darstellen und immer auf dem Laufenden halten, bewegen mehr Besucher zum Kauf. Für 63 Prozent der Online-Kunden sind detaillierte Beschreibungen kaufentscheidend. Mehr als die Hälfte der Käufer möchte zudem vorab wissen, wann die Ware lieferbar ist. Darüber hinaus wollen Konsumenten das Produkt von allen Seiten betrachten, wünschen sich das unabhängige Urteil anderer Kunden und legen viel Wert auf gut verständliche Texte.

Vor allem mit Blick auf die Zukunft sind die E-Shop-Betreiber gefordert, ihr Produktinformationsmanagement der Zielgruppe von morgen anzupassen. Denn die stellt deutlich mehr Anforderungen an die Produktdarstellung als ältere Generationen. Zwar waren im Durchschnitt 40 Prozent aller Online-Shopper mit den Produktinformationen bei ihrem letzten Kauf sehr zufrieden - sowohl in Sachen Ausführlichkeit als auch bei der Verständlichkeit. Die heute 14- bis 20-Jährigen sind allerdings deutlich kritischer, wenn es um umfassende Informationen zum Produkt geht. Von ihnen waren rund 70 Prozent nicht restlos zufrieden in Sachen Produktdarstellung.


Im Mai und Juni wurden 1.069 Deutsche, die in den letzten zwölf Monaten online eingekauft haben, zu ihren Einkaufsgewohnheiten im Internet befragt.

(Autor: Susan Rönisch )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle. Ihr Kommentar:
Artikel weiterempfehlen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?