Wie »revolutionär« KI im Marketing wirklich ist und worauf Marketer stets ein Auge halten sollten, zeigt Sebastian Mengewein anhand von Praxisbeispielen.
Zur Virtuellen Konferenz 'Daten- und KI-gestützte neue Methoden in Marketing und Commerce'
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

iBusiness out in Africa: Süßkartoffelkekse und ein kleines Geheimnis

20.11.13 Heute habe ich gelernt, dass Warten in Afrika immer dazu gehört. Manchmal allerdings in den Geschmacksrichtungen "Warten, warten, warten" und "WARTEN!".

Ruanda besteht aus Hügeln. Vielen Hügeln. Und die Anbauflächen der Bauern auch. Zusätzlicher Ertrag hilft ihnen. (Bild: Joachim Graf)
Bild: Joachim Graf
Ruanda besteht aus Hügeln. Vielen Hügeln. Und die Anbauflächen der Bauern auch. Zusätzlicher Ertrag hilft ihnen.
Die Gemeinde Myirangarama liegt zwischen Kigali, der Hauptstadt von Ruanda, und Musanze im Norden. Hier residiert direkt an der Hauptstraße Urwibutso eine Fabrik, die neben vielem anderen auch ein sehr scharfes Pfefferöl herstellt - Akabanga zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

Für die Bauern der Umgebung ist das ein Glücksfall. Denn statt Kartoffeln anzubauen, können sie deswegen Pili-Pili-Chilischoten pflanzen - was höhere Erträge und vor allem höhere Umsätze verspricht. Wir wollen die Fabrik besuchen und mit dem Chef sprechen - denn wir unterstützen die Fabrik schon seit Langem - mit Know how in Sachen Onlinemarketing und E-Commerce, aber auch mit der Hilfe beim Verkauf von Akabanga in Europa zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser . Dass das mit den Kartoffeln nicht stimmt, dass wusste ich nicht, als wir am Morgen in Kigali losfahren.

Wir lernen einmal mehr, warum Ruanda das "Land der tausend Hügel" genannt wird. Weil wir über jeden einzelnen hoch- und wieder hinunterfahren müssen. Das wäre alles nicht so schlimm - die Straßen in Ruanda sind gut ausgebaut. Wenn da nicht gerade die wichtigste Radrallye auf dem afrikanischen Kontinent stattfinden würde. Und das aktuell zwischen Kigali und Muzanze. Die Radfahrer sind schnell, keine Frage. Es sind alles Spitzenathleten. Aber leider nur bergab. Bergauf sind sie halt so schnell, wie Radfahrer bei zehn und mehr Promille Steigung halt sein können.

Auf jeden Fall dauert unsere Fahrt dann ziemlich lang und wir sind schon etwas verspätet, als wir in Myirangarama ankommen. Macht nichts: Der Chef Sina Gerard 'Sina Gerard' in Expertenprofilen nachschlagen ist auch nicht da, kommt aber in einer halben Stunde. Anderthalb Stunden später kommt er immerhin in 20 Minuten, eine Stunde später in einer Viertelstunde. Viel später ist er dann tatsächlich da.

Und dann geht alles ganz einfach: Wir werden den Bauern weiter helfen, Produkte nach Europa zu bringen. Und der Chef zeigt uns sogar sein neuestes Produkt "Akarabvo": Butterkekse, hergestellt aus Süßkartoffeln, von den Bauern der Region. So viel zum Ende des Kartoffelanbaus.

Hätte uns ja auch einer früher erzählen können. Aber das Pfefferöl "Akabanga" heißt ja schließlich auf Kinyaruanda auch "Kleines Geheimnis".

(Autor: Joachim Graf )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Sina Gerard
Firmen und Sites: akabanga.de
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 20.11.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?