Wie lässt sich der Unterhaltungsfaktor von Plattformen, wie Instagram, Spotify Netflix & Co im E-Commerce abbilden? Erfahren Sie, wie Sie mit 1:1-Personalisierung digitale und unterhaltsame Einkaufserlebnisse schaffen und dadurch die Kundenbindung nachhaltig stärken.
Hier kostenlos zuhören
Um im diesem digitalen Zeitalter erfolgreich zu sein, ist es Zeit die besten Tools und Teams zu evaluieren. Erfahren Sie, welche Komponenten Sie in Ihrem Tech-Stack benötigen, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten und das Wachstum zu steigern.
Hier teilnehmen

Google wehrt sich gegen Verleger

04.12.2009 Google-CEO Eric Schmidt hat sich in einem Zeitungsartikel zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser gegen die Anklagen von Rupert Mordoch und anderen Verlegern gewehrt. Er bringe ihnen gratis Milliarden Klicks. Je einfacher es sei, Artikel zu finden, um so mehr würden die Nutzer lesen. Es sei an den Verlegern, dies zu monetarisieren.

 (Bild: Google)
Bild: Google
Frustrierte Verleger mit schrumpfenden Umsätzen allerdings würden zur Zeit lediglich nach einem Schuldigen suchen. Google sei das nicht - nicht zuletzt deswegen, weil in normalen News-Suchen die Zahl der Anzeigen bei Google ohnehin schwindend gering seien.

(AutorIn: Joachim Graf )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Tags:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?