Die Google-Suche wird nicht nur von privaten Nutzern verwendet, sondern auch für Recherche neuer Geschäftsbeziehungen genutzt. Erfahren Sie, wie Sie den Erfolg Ihrer B2B-Kampagnen steigern.
Zur Virtuellen Konferenz 'Erfolgreich verkaufen im B2B-Commerce'
Sehen Sie, wie Sie innovationsfreundliche Umgebungen in Ihrem Unternehmen schaffen. Lernen Sie, wie Künstliche Intelligenz und IoT dazu beitragen können - und wie sie die richtigen Bausteine auswählen.
Zum Management-Webinar: Digitale Transformation im Unternehmen erfolgreich umsetzen

Steuerfreiheit für Surfer geplant

19.10.00 - (iBusiness) Für Surfen am Arbeitsplatz soll nach Willen von Bundesfinanziminister Eichel (SPD) künftig doch keine Einkommenssteuer fällig werden. Eine entsprechende Gesetzesinitiative werde derzeit erarbeitet, um das Einkommensteuerrecht geändert werden. Unternehmen und Finanzverwaltungen sollten so von "unnötigem bürokratischen Aufwand" befreit werden, den das Ermitteln des sogenannten "geldwerten Vorteil" nach dem geltenden
Steuerrecht mit sich bringe.

Die heute bekannt gewordene Entscheidung bestätigt Berichte von iBusiness von Ende August, nach denen Bundeskanzler Schröder sich gegen eine Internet-Steuer entschieden hatte.

von Joachim Graf

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Tags: [bisher keine Tags]
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 19.10.00:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?