Die Google-Suche wird nicht nur von privaten Nutzern verwendet, sondern auch für Recherche neuer Geschäftsbeziehungen genutzt. Erfahren Sie, wie Sie den Erfolg Ihrer B2B-Kampagnen steigern.
Zur Virtuellen Konferenz 'Erfolgreich verkaufen im B2B-Commerce'
Sehen Sie, wie Sie innovationsfreundliche Umgebungen in Ihrem Unternehmen schaffen. Lernen Sie, wie Künstliche Intelligenz und IoT dazu beitragen können - und wie sie die richtigen Bausteine auswählen.
Zum Management-Webinar: Digitale Transformation im Unternehmen erfolgreich umsetzen

Kinder und Digitales Entertainment: Verkauft wird über die Nerven der Eltern

18.08.17 Jeder Dritte (36 Prozent), der mit Kindern reist, drückt ihnen unterwegs Smartphone oder Tablet in die Hand, um geistig gesund am Zielort anzukommen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

'Mama, schau mal' - 'Jaja, ich seh's ja, mach weiter, habdichlieb!' (Bild: NadineDoerle/Pixabay)
Bild: NadineDoerle/Pixabay
'Mama, schau mal' - 'Jaja, ich seh's ja, mach weiter, habdichlieb!'
35 Prozent haben gegen Langeweile Spiele und kindgerechte Apps auf ihren Mobilgeräten installiert. Fast jeder Fünfte hält den Nachwuchs mit Filmen oder der Lieblingsserie (19 Prozent) sowie Hörbüchern und Musik (18 Prozent) auf Smartphone und Tablet bei Laune. In der Altersgruppe der Unter-30-Jährigen setzt bereits jeder Zweite (51 Prozent) auf digitale Unterhaltung auf Reisen. Bei den 30- bis 49-Jährigen schwört jeder Dritte (34 Prozent) und bei den 50- bis 64-Jährigen jeder Vierte (28 Prozent) auf Smartphone und Tablet. 23 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass die digitale Beschäftigung dem Nachwuchs am meisten Spaß macht.

Auch mobile Spielkonsolen vertreiben die Langeweile auf Reisen. Jeder Dritte (32 Prozent) beschäftigt sein Kind auf der Fahrt in den Urlaub mit tragbaren Geräten wie der Playstation Vita oder dem Nintendo 3DS. Jeder Fünfte (20 Prozent) denkt, dass Spiele auf mobilen Konsolen ihren Kindern am besten gefallen. Weitere Unterhaltungsideen: 39 Prozent spielen Hörbücher oder Musik ihrer Kinder über das Autoradio oder halten dafür einen Discman bereit. 8 Prozent haben einen E-Book-Reader für ihre Kinder dabei, um die Zeit im Auto, Flieger oder Zug mit Geschichten zu verkürzen. 85 Prozent der Befragten setzen während der Anreise weiterhin auf analoge Unterhaltung und packen Bilderbücher, Malblöcke oder Spielfiguren ein. Fast vier von zehn Personen (37 Prozent) sind davon überzeugt, dass traditionelles Spielzeug dem Nachwuchs auf Reisen am meisten Spaß macht.

(Autor: Sebastian Halm )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 18.08.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?