Das iBusiness-Dossier stellt kostenlos die wichtigsten Analysen für Payment und Checkout im E-Commerce der Zukunft vor.
Hier Themendossier kostenlos abrufen
Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und verpassen Sie keine Zukunftsanalysen mehr:
Premium-Mitgliedschaft sichern
Marktzahlen

Entwicklung der Vertriebswege 2008-2014

 Entwicklung der Vertriebswege 2008-2014

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren

Beschreibung

Das Weihnachtsgeschäft ist aktuell in vollem Gange: Knapp ein Viertel der deutschen Verbraucher beginnt mit den Weihnachtseinkäufen bereits vor dem 1. November, anstatt alle Geschenke „auf den letzten Drücker“ zu besorgen.* Vor allem Spielwaren dürfen unter vielen Weihnachtsbäumen nicht fehlen. Die Bilanz des Spielwarenhandels fiel für 2014 sehr gut aus. So konnten die Umsätze der Branche (inkl. Videospiele, Konsolen und Basteln) auf Endverbraucherebene im vergangenen Jahr um 6,8 Prozent auf 7,7 Milliarden Euro gesteigert werden. Für 2015 rechnen die IFH-Experten mit einem weiteren Aufschwung auf ein Gesamtmarktvolumen von 7,9 Milliarden Euro. Auch wenn die Distribution des Marktes nach wie vor vom Fachhandel geprägt ist, konnten vor allem Internet-Pure-Player in den letzten Jahren gewinnen. Mit einem durchschnittlichen Wachstum von 26 Prozent p.a. seit 2008 erreicht diese Vertriebsform im Jahr 2014 einen Marktanteil von gut 13 Prozent am Gesamtmarkt. Anders ausgedrückt: Mit einem Volumen von über einer Milliarde Euro sind Internet-Pure-Player auf dem Spielwarenmarkt 2014 drittgrößter Vertriebsweg – nach dem Spielwaren-Fachhandel und den -Fachmärkten. Für das Jahr 2015 wird für diesen Kanal ein weiteres Wachstum von rund fünf Prozent erwartet.

Quelle und Datum

Quelle: http://www.ecckoeln.de/News/Zahl-des-Monats%3A-6%2C8-Prozent
04.12.15 – IFH Köln

Datei

Datei Speichern

Verknüpfte Artikel

Spielwarenhandel: Online-Pure-Player wachsen jährlich um 26 Prozent (04.12.15)

Verknüpfte Charts

Keine Treffer

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?