Wie Sie Ihre KI-Projekte gefördert bekommen Zum Exklusiv-Webinar anmelden
KI-Projekte aufsetzen, die Firma mit digitaler Transformation fit für die Zukunft machen: Oft scheitert es am Geld. Erfahren Sie, wie Sie für sich oder für Ihre Kunden Fördergelder an Land ziehen.
Zum Exklusiv-Webinar anmelden
Expert Talk: "Wir erleben eine Explosion der Touchpoints" Video-Podcast ansehen
Die Komplexität modernen Marketings ist schon heute beachtlich - und wird in Zukunft noch weiter wachsen. Welche Herausforderungen für Unternehmen entstehen, und wie sie diese bewältigen können, erklärt Eric Heiliger von Axciom. Video-Podcast ansehen

Apple verkauft online nur in den USA

03.12.1997 - (iBusiness)Cupertino. Als "ergänzenden Kanal" nutzt Apple ab sofort den Online-Vertrieb über Kreditkarte.
von JanaJ
Der "Apple Store" basiert auf einer auftragsbezogenen Fertigung ("Build-to-Order"), die es erlaubt, Produkte kundenspezifisch und individuell zu konfigurieren. Im fachhandelstreuen Europa (Apple-Marktanteil 2,8%, Deutschland: 1,2%) wird die Aktion der US-Mutter "zunächst einmal beobachtet". Lediglich die auftragsbezogene Fertigung soll ab April 98 auch in Europa eingeführt und über ausgewählte Händler angeboten werden. Bei Apples E-Commerce-Website kommt die WebObjects-Technologie, von Next zu Einsatz, die auch Dell in seinem Online-Direktvertrieb verwendet. Auch für Europa wird der Vertrieb

Premium-Inhalt

Noch nicht iBusiness-Mitglied? Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf.

Kostenlos Registrieren Anmelden/Login
Neuer Kommentar  Kommentare:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Dienstleister-Verzeichnis Agenturen/Dienstleister zu diesem Thema:
Relation Browser Tags/Schlagwörter und Unternehmen: