Zukunftstragende Konzepte für Digital Businesses, die die Customer Experience fördern und gleichzeitig Kundenvertrauen ausbauen.
Zur Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2018'
Zukunftstragende Konzepte für Digital Businesses, die die Customer Experience fördern und gleichzeitig Kundenvertrauen ausbauen.
Komplettes Programm der Virtuellen Konferenz

iBusiness Executive Summary

weitere Ausgaben

Bild: HighText Verlag

iBusiness Executive Summary 01/2015

17.01.15 "Konsolidierung, Konzentration, Zeitenwende": Unter dieser Überschrift steht die Trendausgabe 2015/2016 des Trendletters iBusiness Executive Summary. Die Top-Trends sind SEO-Tod, Datengetriebenes Marketing, Crosschannel-Tracking, Native Ads und Content-Marketing, Digitale Transformation und Externalisierung, Mobiler Advertising-Lückenschluss, VoD-Mainstream, Nutzeridentifizierung, Wearables, Honorarkrise und IT-Aufgaben bei Agenturen, Bannerende, B2B- und Local Commerce sowie das Ende des ECommerce-Wachstums.

Wollen Sie mehr Informationen zu diesem Thema abrufen?

Jeden Tag die neuesten Trends aus der Branche.

iBusiness bietet Ihnen tägliche Analysen und aktuelle Nachrichten. Die Premium-Mitglieder erhalten vollen Zugriff auf iBusiness, als Basis-Mitglied sind Sie kostenfrei aktuell informiert.

Jetzt registrieren!
Deutlich sichtbar in der heißen Marketeerluft: Die wichtigsten Superduperhypes von 2015
Bild: Octopus / Wikimedia Commons

Die Untrends 2015: Zwölf Trends, die uns dieses Jahr erspart bleiben

Wird 2015 das Jahr, in dem wir wegen Apple Pay vergessen, was Banken sind? Natürlich nicht. Aber es gibt Experten, die das ernsthaft prognostizieren. Dies ist aber nur ein Un-Trend für 2015 - iBusiness enttarnt zwölf Prognose-Fata-Morganen.
Weiterlesen
Der SEO-Job, als rein technische Mogelei begriffen, ist tot.
Bild: Pixabay / CC0

Interaktiv-Trends 2015/2016 (17): SEO-Tod

Totgesagte leben 2015 nicht mehr länger: SEO als eine Strategie verblasst in die Bedeutungslosigkeit. Suchmaschinenoptimierung ist dann nur noch Taktik und Tool. SEOs- und Agenturen müssen sich für die Zukunft neu aufstellen.
Weiterlesen
'Daten sind das neue Öl' - vor allem wenn sie aus der 'echten' Welt stammen. Während es Unmengen an Online-Daten gibt, verfügen nur wenige Anbieter über valide Offline-Daten zu Soziodemografie oder Einkaufsverhalten
Bild: Screenshot / Sociomantic

Interaktiv-Trends 2015/2016 (15): Datengetriebenes Marketing

Mit dem Siegeszug von Programmatic Buying wird datengetriebenes Marketing an Bedeutung gewinnen - und die Welt der Ad-Networks durcheinander wirbeln. Denn die bisherigen Big-Player drohen in der neuen Datenwelt den Anschluss zu verlieren.
Weiterlesen
Die User über zentrale Logins zu identifizieren ist schwierig genug, hinzu kommt die Herausforderung die On- und Offline-Welt zu verknüpfen
Bild: geralt / pixabay.com

Interaktiv-Trends 2015/2016 (16): Crosschannel-Tracking

Die digitalen Werbemetriken werden schon bald die herkömmlichen Werbemodelle ablösen. Dazu müssen die Nutzungsdaten nicht nur Geräteübergreifend verknüpft werden, sondern auch die Grenze zwischen On- und Offline-Welt aufgehoben werden. Die Weichen werden jetzt gestellt.
Weiterlesen
Content entscheidet darüber, ob und wie früh Marketer an einem Entscheidungsprozess teilnehmen
Bild: Samsung

Interaktiv-Trends 2015/2016 (13): Native Ads / Content-Marketing

Nicht jeder Trend im Online-Marketing ist besonders nachhaltig. Content-Marketing dürfte zu den wenigen gehören, die dazu zählen. Ganz im Gegensatz zum verzweifelten Versuch der Vermarkter, sich mittels Native Advertising einen Scheibe vom Content-Kuchen abzuschneiden.
Weiterlesen
Wer heute nicht seine eigene digitale Transformation in Angriff nimmt, könnte in wenigen Jahren schon Geschichte sein.
Bild:  Connie Ma/Flickr unter Creative Commons Lizenz by-sa
Bild: Connie Ma/Flickr

Interaktiv-Trends 2015/2016 (14): Digitale Transformation

Digitale Geschäftsprozesse und internetgetriebene Transformation werden in den kommenden zwei Jahren in die DNA von Interaktivagenturen übergehen. Zumindest die größeren und mittelgroßen unter ihnen werden ihre Kompetenzen in diesem Feld stärken und damit neue Kunden und Aufträge an Land ziehen.
Weiterlesen
Damit sich in der mobilen Welt fügt, was zusammengehört, fehlen noch die richtigen Werbeformate
Bild: geralt / pixabay.com

Interaktiv-Trends 2015/2016 (12): Mobiler Lückenschluss

Bei den Ad-Spendings klafft eine gewaltige Lücke zwischen der Nutzung von mobilen Endgeräten und entsprechenden Werbemitteln. Die Lücke wird sich schließen - allerdings nicht mit herkömmlichen Display-Ads.
Weiterlesen
VoD wird 2015 und 2016 Mainstream. Stattfinden wird die Bewgetbildzukunft nicht nur auf dem Fernseher, sondern auch allen Displays.
Bild: Samsung

Interaktiv-Trends 2015/2016 (11): VoD-Mainstream

VoD wird im Laufe der kommenden beiden Jahre Mainstream werden. Es geht um Milliarden-Umsätze die von Kinos, Videotheken und DVD-Verkäufern ins Web wandern. Wer den digitalen Videomarkt beherrschen will, muss vor allem drei Erfolgshürden abbauen.
Weiterlesen
Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, an die Daten von Log-in-Diensten zu gelangen
Bild: Hans / pixabay.com

Interaktiv-Trends 2015/2016 (10): Nutzeridentifizierung

Datengetriebenes Marketing wird schon bald die Gewichte auf dem Werbemarkt verschieben. Im Vorteil ist, wer viele Informationen über seine Kunden sammeln kann. Nicht selten sind das Händler.
Weiterlesen
Bild: Samsung

Interaktiv-Trends 2015/2016 (9): Wearables

In den nächsten 24 Monaten wird die Verbreitung von Wearables stark ansteigen. Das Weihnachtsgeschäft 2014 hat den Startschuss dafür gegeben.
Weiterlesen
Bild: Pixabay / Public Domain

Interaktiv-Trends 2015/2016 (8): Agenturen verdienen immer weniger

In der deutschen Kommunikationsindustrie wird unterschiedlich gut verdient. Der Pro-Kopf-Umsatz der Interaktiven liegt nicht nur deutlich hinter dem der PR- und Werbeagenturen - er sinkt sogar. Und das, obwohl der Wachstumstreiber in allen Branchen 'Online' heißt.
Weiterlesen
Hadnwerker sind eine wichtige Zielgruppe für den B2B-ECommerce. Sie können durch die Onlinebestellung viel Zeit einsparen - vor allem wenn der Shop Procurement-Funktionen wie Rechteverteilung oder elektronische Lieferavise anbietet.
Bild: RyanMcGuire/Pixabay

Interaktiv-Trends 2015/2016 (7): B2B-ECommerce

B2B-Anbieter rüsten sich für den E-Commerce. In den nächsten 18 Monaten werden wir in dem Markt großes Wachstum sehen.
Weiterlesen
Die Rolle von Bannerwerbung im (Online-)Marketing-Mix erhält eine Korrektur
Bild: Unsplash / Pixabay.com

Interaktiv-Trends 2015/2016 (6): Das Ende des Banners

Das Banner ist tot. Zumindest solange Werbungtreibende glauben, ein Banner könne Aufmerksamkeit schaffen. Bestenfalls lässt sich Aufmerksamkeit nutzen. Die wahre Kunst des Marketings liegt deswegen in der richtigen Platzierung eines Themas.
Weiterlesen
Warum sollten sich nicht auch Blumenzwiebeln online verkaufen lassen?
Bild: PublicDomainPictures/Pixabay

Interaktiv-Trends 2015/2016 (5): Local Commerce

Die meisten großen Einzelhändler sind bereits online vertreten. In den nächsten zwei Jahren werden immer mehr lokale Händler nachziehen und ihr Marketing und ihren Verkauf mehr und mehr ins Netz verlagern. Vor allem vier Crosschannel-Strategien werden sich durchsetzen.
Weiterlesen
Bild: Microsoft

Interaktiv-Trends 2015/2016 (4): Technologie wird Kernkompetenz für Agenturen

Digitalisierung bleibt Wachstumsmotor für die Interaktivbranche. Das lockt jedoch immer mehr Akteure in den Markt. Kostendruck, steigende Konkurrenz und ein verändertes Umfeld sind die Folge. Ein lukratives und margenstarkes Geschäftsfeld für Interaktive ergibt sich zunehmend um das Thema digitale Geschäftsprozesse. Dazu müssen Agenturen technologisches Knowhow aufbauen - SAP, BI und PIM inklusive.
Weiterlesen
Crosschannel-Handel ist eine Strategie für Onlinehändler, mit der sie sich trotz Wachstumsstopp und Konsolidierung zukunftsfähig aufstellen können.
Bild: sbl0323/Pixabay

Interaktiv-Trends 2015/2016 (3): Ende des ECommerce-Wachstums

Die gute Nachricht ist: Der E-Commerce in Deutschland wächst weiter. Doch die schlechte lautet: Das Wachstum wird sich in mittelfristiger Zukunft immer weiter verlangsamen.
Weiterlesen
Die Überlegenheit des E-Commerce gegenüber Offline- und Präsenzhandel ist eine Lüge.
Bild: SXC.hu/Y Chi

Interaktiv-Trends 2015/2016 (2): Externalisierung - Wie das Web die Bürger ausbeutet

Die Internetwirtschaft basiert auf der Lüge, alles sei online günstiger. Tatsächlich externalisiert das Web nur geschickt Kosten an die Steuerzahler. Die Wildwestzeit des Webs geht nun zu Ende. Und mit ihr Geschäftsmodelle.
Weiterlesen
Die digitale Transformation erfasst auch die digitale Wirtschaft. Und lässt keinen Stein auf dem anderen
Bild: SXC.hu/dria peterson

Interaktiv-Trends 2015/2016 (1): Konsolidierung, Konzentration, Zeitenwende

Die Revolution frisst ihre Kinder. Nie zuvor standen die Zeichen auf so großer Veränderung in der digitalen Wirtschaft wie gegenwärtig. Die Jahre 2015 und 2016 werden wenig Steine aufeinander lassen.
Weiterlesen
Tags: [bisher keine Tags]
Trackbacks / Kommentare / Bookmarks