Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Wer wird der Marketingkopf 2020? Wählen Sie Ihren Favoriten und gewinnen Sie eine Woche (elektrisch) Jaguar fahren und weitere wertvolle Preise im Wert von über 5.000 Euro.
Hier Marketingkopf 2020 wählen
Hintergründe, Entscheidungskriterien und Erfahrungswerte fürs digitale Marketing. Das Webinar hilft Ihnen bei der Entscheidungsfindung, ob Headless für Sie relevant ist.
Zum Programm des Webinars
Anzeige

Zehn Methoden, wie Unternehmen den Sprung ins Internet der Dinge schaffen

03.07.2015 Das Internet der Dinge wird die Art und Weise grundlegend verändern, wie wir leben und arbeiten. Diese strategische Checkliste hilft Unternehmen den grundlegenden Kurs in Richtung Internet der Dinge anzulegen.

 (Bild: valtech)
Bild: valtech

1. Mut zur Partnerschaft

Das Internet der Dinge Relation Browser (Internet of Things, IoT) und die digitale Wirtschaft lebt von Netzwerkeffekten. Darum: Öffnen Sie Ihr Unternehmen für Partnerschaften. Wenn Sie starke Partner gewinnen können, profitieren Sie nicht nur von deren Expertise, sondern auch von deren Reichweite, Aktionsradius und Nutzerzahlen.

2. Versetzen Sie sich in Ihre Kunden

Unabhängig davon, welche Services Sie zu entwickeln in der Lage wären: Was braucht der Kunde wirklich? Welches Produkt, welcher Service wird ihm das Leben erleichtern und was ist Ballast? Im IoT ein Ökosystem zu entwickeln, das Kunden langfristig bindet, erfordert ein präzises Verständnis ihrer tatsächlichen Bedürfnisse. Testen Sie Ihre Dienste und Services unter realen Bedingungen ("Rapid Prototyping") und beziehen Sie den Kunden so oft es geht mit ein - vor, während und (vor allem) nach der Entwicklung.

3. Hinterfragen Sie Ihr Geschäftsmodell

"Wenn ein Geschäftsmodell in etablierten Industrien nicht effizient ist, wird es über kurz oder lang angegriffen und verschlankt werden, so dass es für den digitalen Konsumenten besser passt" - analog zu diesem Zitat Jeremy Rifkins, Gründer und Vorsitzender der Foundation on Economic Trends sollten Sie die Schwächen Ihres Geschäftsmodells identifizieren, bevor es andere tun. Eignen Sie sich das Mindset eines Startups an, das Sie vom Markt verdrängen will - wenn Sie wissen wie das gehen würde: Tun Sie es.

4. Lassen Sie sich helfen

Wenn Ihre Skills an manchen Stellen nicht ausreichen: Scheuen Sie sich nicht, Hilfe von externen Experten anzunehmen - beispielsweise von IT-Häusern, Kreativ- und Digitalagenturen oder Marketing-Beratungen. Diese können mit ihrer Erfahrung dabei helfen, übliche Fallstricke zu umgehen - und Ihr Produkt schneller und mit weniger Reibungsverlusten am Markt zu positionieren.

5. Schaffen Sie Vertrauen

Datenerhebung ist ein wesentlicher Bestandteil des IoT. Wichtig dabei ist, möglichst transparent damit umzugehen - und erhobene Daten für den Nutzer adäquat abzubilden und zum Download anzubieten.

6. Öffnen Sie Ihr Ökosystem

Öffnen Sie die Grenzen mit gut dokumentierten APIs und bieten Sie Ihren Kunden die Anbindung zu populären Diensten (https://ifttt.com/). Solange sich die Dienste hinter Walled Gardens verschanzen, wird sich das Potential des IoT nicht entfalten und die Reichweite Ihres Geschäftsmodell bleibt limitiert.

7. Arbeiten Sie agil

Der Markt ist von kurzen, disruptiven Innovationszyklen geprägt: Beinahe täglich entstehen neue Touchpoints, die neue Verhaltensmuster generieren. Statt eine umfangreiche Spezifikation oder ein langwierig erstelltes Lastenheft an den Beginn einer Entwicklung zu stellen, startet der agile Prozess rasch, zielorientiert und mit kleinen Schritten. In enger Abstimmung mit dem Auftraggeber werden dann die nächsten Ideen entwickelt, getestet und umgesetzt. Fehler werden so früh erkannt und ausgemerzt.

8. Installieren Sie eine Innovations-Kultur

Etablieren Sie eine Kultur der Innovation im Unternehmen Disruption und Innovation sind die prägenden Parameter im IoT - und die ständige Veränderung wird zur Konstante. Deshalb ist es unabdinglich, innerhalb des Unternehmens personelle und organisatorische Strukturen zu schaffen, um Bestehendes in Frage zu stellen und sich dorthin zu bewegen, wo noch niemand vorher war - auch, wenn das zu erwartende ROI von langfristiger Natur ist.

9. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter

Um das IoT und seine Möglichkeiten zu verstehen und umzusetzen, ist immer mehr Expertenwissen im Bereich Software nötig. Dabei ist die IT-Abteilung nur ein Faktor. Ob Marketing, Kommunikation oder Strategy: Um gemeinsame Ziele formulieren und verfolgen zu können, müssen über alle Abteilungsgrenzen hinweg fundierte Kenntnisse geschult und aufgebaut werden.

10. Think big, start small

Auch, wenn es banal klingt: Lassen Sie sich von den vielen Herausforderungen des so dynamischen, explorativen und hart umkämpften Markt im IoT nicht einschüchtern. Die Realisierung Ihrer Vision beginnt mit dem ersten Schritt - machen Sie ihn.

(Autor: Head of Marketing Gerd Rosenacker )

Content gesponsert
Trackbacks / Kommentare
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 03.07.2015: