Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Chatbots sind im realen Geschäftsleben angekommen: Sie erleichtern Kunden die Lösung akuter Anliegen, sind rund um die Uhr verfügbar, skalierbar - und reduzieren Kosten.Häufig mangelt es aber an der Unterstützung beim Training und der Gestaltung der Pflege-Prozesse. Erfahren Sie, wie...
Zum Programm des Webinars
Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und verpassen Sie keine Zukunftsanalysen mehr:
Premium-Mitgliedschaft sichern

Home-Office: Ein Viertel mit Internetversorgung unzufrieden

22.04.2020 Durch Home-Office, Home-Schooling und parallel stattfindende Videokonferenzen geraten viele Internetverbindungen unter Druck. Trotzdem denken nur wenige Verbraucher über einen Wechsel nach.

Rund ein Viertel (24 Prozent) der Verbraucher sind in Zeiten von vermehrtem Home-Office oder Home-Schooling mit der Geschwindigkeit ihres Internets unzufrieden. Das geht aus einer repräsentativen YouGov-Umfrage im Auftrag des Vergleichsportals Check24 zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser hervor. Jeder Fünfte (22 Prozent) gab an, dass er mit seiner Internetgeschwindigkeit "sehr zufrieden" ist, etwa 48 Prozent sind "eher zufrieden". 44 Prozent haben in den vergangenen zehn Jahren ihren Internetanbieter nicht gewechselt.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Fast die Hälfte der Verbraucher (44 Prozent) hat in den vergangenen zehn Jahren ihren Internetanbieter gar nicht gewechselt. Ein Viertel lediglich einmal, 14 Prozent zweimal. Und auch aktuell denken lediglich 13 Prozent der Verbraucher darüber nach, ihren Anbieter zu wechseln. 78 Prozent wollen ihrem Telekommunikationsunternehmen treu bleiben.

(Autor: Dominik Grollmann )

Marktzahlen zu diesem Artikel

Trackbacks / Kommentare
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 22.04.2020: