Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Wer wird der Marketingkopf 2020? Wählen Sie Ihren Favoriten und gewinnen Sie eine Woche (elektrisch) Jaguar fahren und weitere wertvolle Preise im Wert von über 5.000 Euro.
Hier Marketingkopf 2020 wählen
Hintergründe, Entscheidungskriterien und Erfahrungswerte fürs digitale Marketing. Das Webinar hilft Ihnen bei der Entscheidungsfindung, ob Headless für Sie relevant ist.
Zum Programm des Webinars

Jenseits von Bitcoin: Fast zweitausend Kryptowährungen sind bereits tot

23.12.2019 Aktuell existieren 2.364 gelistete Kryptowährungen. Allerdings sind nur noch rund 56 Prozent aller jemals entwickelten Währungen aktiv. Das hat verschiedene Gründe.

 (Bild: Wikimedia Commons, AntanaCoins)
Bild: Wikimedia Commons, AntanaCoins
Einige Kryptowährungen werden kaum mehr gehandelt, weswegen sogar bis zu 87 Prozent der Coins als "faktisch tot" gelten, so Recherchen von Kryptoszene zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser .

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Mehr als tausend Kryptowährungen sind bereits von den Machern aufgegeben worden, knapp hundert waren von Anfang an nur satirische Unternehmungen.
(chart: Deadcoins/Kryptoszene)

Insgesamt gibt es nach dem Portal Deadcoins inzwischen 1839 Kryptowährungen, die das zeitliche gesegnet haben. Die Gründe für das Scheitern sind unterschiedlicher Natur. Beispielsweise sind es der Erhebung zufolge 29 Coins, die Hacks zum Opfer gefallen sind. Dies markiert jedoch die kleinste Gruppe. Ein häufigerer Grund sind Krypto-Projekte, welche sich lediglich als Parodie entpuppten. Noch mehr digitale Währungen verschwanden allerdings aufgrund von Krypto-Scams und aufgegebenen Projekten von der Bildfläche.

Je anchdem wie hoch man die Zahl der existierenden Kryptowährungen ansetzt und je nachdem, wie viele man davon noch als aktiv oder doch eher als bereits inaktiv einstuft, ergibt sich, dass 56 bis 87 Prozent der Kryptowährungen inaktiv sind.

(Autor: Sebastian Halm )

Marktzahlen zu diesem Artikel

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Computop - the payment people

Computop bietet weltweit lokale und innovative Omnichannel-Lösungen für Zahlungsverkehr und Betrugsprävention. Im E-Commerce, am POS und auf mobilen Geräten können Händler und Dienstleister aus über 250 Zahlarten wählen. Der Global Player Computop mit Standorten in D, CN, UK, USA wickelt jährlich für über 15.000 Händler Zahlungstransaktionen im Wert von 31 Mrd. $ ab.

Trackbacks / Kommentare
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 23.12.2019: