Erfahren Sie in diesem Webinar am Beispiel der United Imaging Group, Europas größtem Fotoverbund, wie man mit moderner E-Commerce-Technologie eine Produkt- und Markenwelt präsentiert, die Endkunden emotionalisiert und letztlich zur Beratung und zum Kauf beim Fachhandel führt.
Jetzt kostenlos anmelden
Digitales Bezahlen ist heute gewohnt und fremd zugleich. In Online-Shops nutzt es fast jeder, in der Offline-Welt ist es wenig verbreitet. Das soll sich ändern, meint Computop-Gründer Ralf Gladis im iBusiness Expertengespräch.
Video-Podcast ansehen
Cyberwar-Szenarien: Wie der verborgene Krieg uns alle verändern wird
Bild: ThePixelman

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
Es entstehen immer mehr im Cyberwar angreifbare Strukturen; das wird eine wachsende Zahl von Attacken provozieren - doch nicht alle davon werden publik werden
Cyberwar ist vor allem aus einem Grund die Kriegsführung der Zukunft; und dieser Grund lautet nicht, dass er technisch-fortschrittlich ist oder dass dabei vergleichsweise wenig an Menschenleben und Gegenständen zerstört werden. Er ist effektiv: Man stelle sich einen Krieg vor, bei dem die Gegenseite nicht weiß, wer sie überhaupt angegriffen hat. Das ist nicht mal ansatzweise das, was Cyberkrieg leisten kann. Richtig gemacht, weiß die Gegenseite nicht einmal, dass sie angegriffen wurde oder aktuell sogar noch angegriffen wird.

Das kann dann so aussehen, wie jener Vorfall vom September 2010, der als Gamechanger des Cyberwars gelten darf: Mittels der Schadsoftware Stuxnet gehen Cyber-Angreifer gegen ein iranisches Atomkraftwerk vor. Dabei ändern die Cyber-Krieger 1.) die Drehzahlen von Zentrifugen minimal und sorgen 2.) dafür, dass die Tourenzähler auf den Kontrolltafeln diese Änderung nicht ausweisen. Dieser kleine Eingriff genügt, um den Verschleiß der betroffenen Zentrifugen so dramatisch anzukurbeln, dass sie reihenweise kaputt gehen, die iranischen Techniker konnten lange Zeit nur ahnungslos daneben stehen und würden es heute noch tun, hätte nicht doch irgendwann ein IT-ler die Infiltration entdeckt.

Angriffe aus dem Web sind längst nicht mehr ein exklusives Tool für schmierige Ganoven, die ahnungslosen Computer-Laien per Mail-Attachement die Kontodaten abzocken. Sie sind zu einem Werkzeug im Cyberw

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken