Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Onlineshopping: Deutsche geben über 600 Euro für Weihnachtsgeschenke aus

02.12.15 Mittlerweile nutzen vier von fünf Deutschen den Onlinehandel, um die Weihnachtsgeschenke einzukaufen. Dabei hat sich Ausgabenbudget im Vergleich zu den vergangenen Jahren deutlich erhöht. Das sind die zentralen Ergebnisse der aktuellen Verbraucherbefragung vom Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V.(bevh) zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und der Creditreform Boniversum GmbH.

  (Bild: IppikiOokami/ Pixabay)
Bild: IppikiOokami/ Pixabay
79 Prozent (2014: 74 Prozent; +5 Prozent) der Bundesbürger über 18 Jahre kaufen zum diesjährigen Weihnachtsfest im Web ein. Dabei hat die Bestellquantität pro Person im Vergleich zum Vorjahr leicht zugenommen: So planen die Verbraucher rund 3,8 verschiedene Waren (2014: 3,7; +0,1 Punkt) im Online- und Versandhandel zu bestellen. Laut Befragung beabsichtigen die kaufbereiten Verbraucher Weihnachtsgeschenke für durchschnittlich 616 Euro (2014: 459 Euro; +34 Prozent) im Online- und Versandhandel zu kaufen. Für Geschenke der Warengruppe Bekleidung, Textilien und Schuhe werden in diesem Jahr durchschnittlich rund 271 Euro (2014: 141 Euro; + 90 Prozent) ausgegeben.

Für diesen drastischen Anstieg sind insbesondere Frauen, mit einer Ausgabenbereitschaft von 350 Euro (2014: 123 Euro; +185 Prozent), verantwortlich. Männer hingegen planen für diese Warengruppe lediglich 168 Euro (2014: 164 Euro; +2 Prozent) auszugeben. Im Gegensatz dazu hat sich die Ausgabenbereitschaft der Männer mit 505 Euro (2014: 311 Euro; +162 Prozent) in der Warengruppe Schmuck und Uhren enorm erhöht. Frauen hingegen lassen sich Schmuck eher schenken, als diesen selbst zu verschenken und geben eine Ausgabenbereitschaft von 93 Euro (2014: 112 Euro; -17 Prozent) an. Insgesamt werden in der Warengruppe Schmuck und Uhren Weihnachtsgeschenke von durchschnittlich 299 Euro (2014: 218 Euro; +37 Prozent) gekauft.

Einen weiteren bemerkenswerten Anstieg der Ausgabenbereitschaft verzeichnet die Warengruppe Möbel und Dekorationsartikel. Hier geben die kaufbereiten Verbraucher an, durchschnittlich 284 Euro (2014: 210 Euro; +35 Prozent) für Weihnachtsgeschenke auszugeben.

(Autor: Susan Rönisch)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 02.12.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?