Wie lässt sich der Unterhaltungsfaktor von Plattformen, wie Instagram, Spotify Netflix & Co im E-Commerce abbilden? Erfahren Sie, wie Sie mit 1:1-Personalisierung digitale und unterhaltsame Einkaufserlebnisse schaffen und dadurch die Kundenbindung nachhaltig stärken.
Hier kostenlos zuhören
Um im diesem digitalen Zeitalter erfolgreich zu sein, ist es Zeit die besten Tools und Teams zu evaluieren. Erfahren Sie, welche Komponenten Sie in Ihrem Tech-Stack benötigen, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten und das Wachstum zu steigern.
Hier teilnehmen

eco will Geld für Vorratsdatenspeicherung

26.10.2009 Der Verband der deutschen Internetwirtschaft eco e.V. sieht im Koalitionsvertrag nur einen Teilerfolg beim Thema innere Sicherheit. Zwar sei es zu begrüßen, dass der Zugriff auf die Daten der Vorratsdatenspeicherung eingeschränkt werde. Allerdings bleibe die Speicherung selbst unangetastet und es stelle sich weiterhin die Frage, mit welcher Berechtigung die Politik die Kosten für diese hochproblematische Maßnahme auf die Unternehmen abwälzt. Dazu Professor Michael Rotert, Vorstandsvorsitzender von eco: Wer Überwachung bestellt, der muss sie auch bezahlen .

(AutorIn: Frederik Birghan )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?