Erfahren Sie, wie man durch Move2Cloud und damit moderner E-Commerce-Technologie den Fachhandel dabei unterstützen kann, Endkunden zu begeistern. Das Webinar zeigt, welche Entwicklungen Verbundgruppen und Großhandel beachten müssen - und wie es in der Praxis realisierbar ist, die Chancen des E-Commerce in einem mehrstufigen Vertrieb zu nutzen.
Jetzt kostenlos anmelden
IoT, vernetzte Fabriken, weltweite Lieferketten, virtuelle Marktplätze; digitale Prozesse: Was diese Herausforderungen für ECommerce-Lösungen bedeuten.
Video-Podcast ansehen
Wer Social-Media-Unternehmen kauft. Und warum.
Bild: SXC.hu/suzanna black
Akquisitionen, Fusionen, Übernahmen und Restrukturierungen von Unternehmen sind nicht nur ein wichtiger Bestandteil im strategischen Werkzeugkasten von Konzernen. Sie sind zugleich ein Indikator für Trends innerhalb von Branchen. Daher lohnt ein näherer Blick auf die Studie zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser zu Mergers & Acquisitions der europäischen Medien und Unterhaltungsbranche, die die Unternehmensberatung Ernst & Young zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser gemeinsam mit dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser herausgegeben hat.

Generell zeigte sich im Untersuchungszeitraum zwischen Januar 2005 und April 2009 eine starke Aktivität bei Transaktionen mit Beteiligung eines Unternehmens der europäischen Medien- und Unterhaltungsbranche. Die Studie ermittelte 4.480 solcher Transaktionen. Der gemessene Anstieg betrug 23 Prozent, wobei der "allein der stark zunehmenden Bedeutung des Bereichs Interaktiv-/Online-Medien geschuldet" ist. Die diesbezüglichen Transaktionen hatten sich im gleichen Zeitraum verdoppelt. Der Anteil von Interaktiv-/Online-Medien an der Gesamttransaktionszahl wuchs von 25 Prozent in 2005 auf mehr als 40 Prozent in 2008.

Den Trend zur Internationalisierung bzw. Globalisierung in dieser Branche belegt, dass jede dritte dieser Transaktionen grenzüberschreitend verlief. Großbritannien, Frankreich und die USA sind dabei typische Investorenländer, Deutschland, Spanien, Italien und Russland typische Zielländer. Als stärkste Investoren traten Westeuropa, Großbritannien und Irland auf. Zugleich zeigt sich ein deutlicher Trend hin zu Investitionen in Osteuropa.

Investorentätigkeit in Deutschland besonders rege

Der Transaktionsmarkt mit Beteiligung deutscher Unternehmen wurde von de

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?