Das iBusiness-Dossier stellt kostenlos die wichtigsten Analysen für Payment und Checkout im E-Commerce der Zukunft vor.
Hier Themendossier kostenlos abrufen
Jetzt verfügbar: Die umfassende iBusiness-Studie für das nächste Vierteljahrhundert
Hier bestellen

SEA: Google erlaubt das Targeting mit Telefonnummer und Adresse

  (Bild: Eneas De Troya / wikimedia commons)
Bild: Eneas De Troya / wikimedia commons
Bild: Eneas De Troya / wikimedia commons unter Creative Commons Lizenz by-sa
13.12.17 Künftig können Werbetreibende bei Googles Adwords die Nutzer auch via physischer Adresse und Telefonnummer targeten. Bisher ging das nur nach gröberen demographischen Faktoren sowie anhand der EMail-Adresse. Shops können damit auf mehr Material aus ihrem CRM zu Targetingzwecken zugreifen, berichtet Adage zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

(Autor: Sebastian Halm )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 13.12.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?